Steven Spielberg: Seine Tochter Mikaela dreht Pornos

Steven Spielbergs Tochter Mikaela steigt ins Filmgeschäft ein - und das nicht in Hollywood, sondern in der Porno-Branche.

Steven Spielberg, 73, ist einer der größten Hollywood-Regisseure aller Zeiten. Seine Adoptivtochter Mikaela Spielberg, 23, verkündet jetzt, ebenfalls Filme zu drehen - wenn auch in einem gänzlich anderen Genre. 

Steven Spielberg: Tochter steigt ins Porno-Business ein

Mikaela Spielberg (l.) zusammen mit Mutter Kate Capshaw und Schwester Destry Allyn Spielberg

In einem exklusiven Interview mit "The Sun" erzählt Mikaela, die von Spielberg und seiner Frau Kate Capshaw, 66, als Baby adoptiert wurde, dass sie als Porno-Darstellerin arbeitet. Sie sei schon immer eine sehr "sexuelle" Person gewesen, sagt Mikaela und ergänzt: "Ich mache es, weil ich meinen Körper auf eine Weise ehren möchte, die lukrativ ist." Sie habe es "satt" gehabt, "Tag für Tag auf eine Weise zu arbeiten, die meine Seele nicht befriedigte". 

Kein Sex mit anderen Männern 

Privat ist die 23-Jährige glücklich mit ihrem Verlobten Chuck Pankow, 47. Ein Grund, warum sie vor der Kamera nicht mit anderen schläft, sondern es dabei belässt, sich selbst anzufassen. "Der Grund, warum ich nichts außerhalb von Solo-Sachen machen möchte, ist, dass ich das Gefühl habe, dass dies eine Verletzung meiner Grenzen und meiner Beziehung zu meinem Lebensgefährten wäre", sagt Mikaela Spielberg. Mit ihrer Arbeit als Porno-Darstellerin will Mikaela finanziell von ihren Eltern unabhängig werden. Spielberg und Capshaw unterstützen ihre Tochter dabei.

Das sagt Steven Spielberg zur Porno-Karriere seiner Tochter

Im Interview mit "The Sun" enthüllt Mikaela, dass sie ihren Eltern kürzlich über FaceTime die Neuigkeiten über ihren Job mitgeteilt habe. Die Reaktion des Oscar-Gewinners und seiner Frau: Sie seien "fasziniert", aber "nicht verärgert", erklärt Mikaela. Sie fühle eine große Liebe und Respekt für ihre Eltern und sei nicht überrascht, dass sie zu ihr stehen würden.

Verwendete Quelle: The Sun

Themen

Erfahren Sie mehr:

Star-News der Woche