Stephanie zu Guttenberg: Zurück in die Heimat

Stephanie zu Guttenberg verrät, wie sie sich – nach neun Jahren in den USA – ihr neues Leben in Deutschland vorstellt

Karl-Theodor und Stephanie zu Guttenberg beim Münchener Oktoberfest 2018. 

Stephanie zu Guttenberg, 43, strahlt, als sie über ihre Zukunftspläne spricht: Nach neun Jahren zieht es die ehemalige Ministergattin und ihre Familie aus dem Dunstkreis New Yorks zurück nach Hause. "Wir sind jetzt wieder mehr und mehr in Deutschland, das ist sehr schön. Es ist Heimat", so die geborene Gräfin von Bismarck-Schönhausen in der NDR-Talksendung "DAS!". Die Vorfreude auf den kommenden Umzug ist unübersehbar. Wenn sie über ihre Familie und Jugend spricht, funkeln ihre Augen. Stephanie zu Guttenberg ist glücklich, das spürt man.

Stephanie zu Guttenberg: 2011 ging sie mit ihrer Familie in die USA

Ganz anders war das 2011, als die Guttenbergs mit ihren beiden Töchtern ins amerikanische Exil gingen. Kurz zuvor hatte Karl-Theodor zu Guttenberg, 48, von seinem Posten als Bundesverteidigungsminister zurücktreten müssen – der "schmerzlichste Schritt" seines Lebens, so der CSU-Politiker damals. Grund war der Skandal um seine Doktorarbeit, die in vielen Teilen als Plagiat entlarvt worden war. Die Kritik, die der Familie in jener Zeit entgegenschwappte, beschreibt Stephanie zu Guttenberg jetzt noch als eine "Gewalt, die brutal ist".

Pietro Lombardi

Überraschungs-Auftritt ohne Käppi und im vornehmen Anzug

Pietro Lombardi ohne Käppi
Sportliche Kleidung und Käppi auf dem Kopf: So kennen wir Pietro normalerweise
©Gala

Ihr Herzensthema ist die digitale Bildung 

Ihre Zeit in den USA nutzte die zweifache Mutter unter anderem, um an ihrem Herzensthema zu arbeiten, der digitalen Bildung. Ein Gebiet, dessen rasante Entwicklung Deutschland verschlafen habe, wie sie sagt. Weshalb sie nun nachhelfen möchte: Als Gesellschaftlerin des Bonner Start-ups BG3000 will sie unter anderem Jugendliche für einen verantwortungsvollen Umgang mit persönlichen Daten sensibilisieren. Wie sie ihre eigenen Töchter vor den Gefahren des Internets geschützt hat? Computer waren im amerikanischen Zuhause der Guttenbergs für Anna, 19, und Mathilde, 18, nur in Räumen erlaubt, die offen für alle sind: Wohnzimmer, Esszimmer und Küche. Jetzt, wo die Mädchen groß sind und eigene Wege gehen, rückt Deutschland wieder näher.

Bertelsmann Party 2019

Rauschendes Fest in Berlin

Liz Mohn und Bertelsmann-Vorstandsvorsitzende Thomas Rabe
Hardy Krüger jr. mit seiner Frau Alice 
Sophia Thomalla
Otto und Beate Rehhagel, Liz Mohn, Clemens und Margit Tönnies und Hermann Bühlbecker 

38

Politik-Comeback für den Ex-Minister?

Plant das einstige Glamour-Paar ein Comeback im doppelten Sinne? Würde Stephanie zu Guttenberg ihrem Ehemann raten, es noch einmal in der Politik zu versuchen? "Das weiß ich nicht. Erst einmal müsste ihm das angeboten werden", sagt sie bei "DAS!". Abhängig vom Polit-Zirkus ist der Ex-Minister ohnehin nicht. In den USA baute er sich ein neues Standbein auf, investierte in Start-ups, die sich mit Zukunftstechnologien wie Blockchain und künstlicher Intelligenz beschäftigen. Ein cleverer Schachzug. Und ein Bereich, der auch in Deutschland mit Sicherheit eine Zukunft hat.

Themen

Erfahren Sie mehr:

Star-News der Woche