Stephanie Gräfin von Pfuel: Große Ehre für verstorbenen Sohn Charly

Ende März verstarb der Sohn Stephanie von Pfuel. Nicht nur seine Familie vermisst den 26-Jährigen schmerzlich, auch seine Kollegen leiden unter dem plötzlichen Ableben des jungen Unternehmensgründers. Jetzt lassen sie ihm eine besondere Ehre zuteil werden

Stephanie von Pfuel + Karl "Charly" Begusat (†)

+++ Update 16. Mai +++

Karl "Charly" Bagusat verstarb am 27. März 2019. Er hinterlässt nicht nur seine Familie und Freunde, auch im Berliner StarUp "PlusPeter", das Charly mit gegründet hat, hinterlässt er eine große Lücke. Um seine Mitarbeit an der sozialen Lernplattform zu ehren, wurde das Unternehmen jetzt in "charly.media" umbenannt. Zudem kommt das neue Tool unter dem Namen "charly.education" auf den Markt. Cecil von Croy, der zweite Unternehmensgründer, erklärt dazu: "Dass wir das Tool unter dem Namen charly.education veröffentlichen, sehen wir als beste Möglichkeit, unsere Dankbarkeit an unseren Mitgründer und meinen besten Freund Charly auszudrücken und ihm ein Andenken zu schaffen. Er hat mit seinen Ideen und seiner Arbeit die Entwicklung des Unternehmens und vor allem der Lernplattform maßgeblich beeinflusst." 

+++ Update 27. April +++

Einige Wochen nach dem schlimmen Unfall und dem Tod ihres Sohnes postet Stephanie Gräfin von Pfuel ein rührendes Familienbild auf Instagram, zu dem sie folgende Worte auf Englisch schreibt: "Charly ist ein Engel und wir sind Charlys Engel. Wir werden dich für immer lieben und vermissen." 

+++ Update 6. April +++

Im engsten Freundes- und Familienkreis hat Stephanie Gräfin von Pfuel am Samstag Abschied von ihrem Sohn genommen. Der 26-Jährige war am Abend des 20. März in einen schweren Unfall verwickelt gewesen und acht Tage später verstorben. Die Trauerfeier fand in der Wallfahrtskirche Heiligenstatt  in der Gemeinde Tüßling statt, wie die Familie zuvor bekanntgegeben hatte.

Die Wallfahrtskirche Heiligenstatt in der Gemeinde Tüßling

+++ Update, 3. April 2019 +++

Emotionale Traueranzeige: Familie von Pfuel nimmt Abschied

Wenige Tage ist es nun her, dass der Sohn von Stephanie Gräfin von Pfuel ums Leben kam, jetzt nimmt seine Familie Abschied von ihm. In einer emotionalen Traueranzeige bringen seine nächsten Angehörigen ihre riesige Trauer zum Ausdruck. Mit einem Gedicht des französischen Schriftstellers Charles Péguy gedenken sie dem verstorbenen 26-Jährigen. 

Mit dieser Traueranzeige nimmt die Familie Abschied

 Wie tief ihre Trauer ist, können sie kaum in Worte fassen: "Unser unendlich geliebter Charly musste diese Erde so früh verlassen. Er wollte nur die Straße überqueren und ist in der Ewigkeit angekommen."

+++ Update, 29. März 2019 +++

Details zur Trauerfeier von Stephanie Gräfin von Pfuels Sohn

Stephanie von Pfuels Sohn wird von der berühmten Berliner Charité-Klinik aus quer durch Deutschland nach Tüßling bei Altötting gefahren. Der Sprecher sagte: "Die Trauerfeier wird in Tüßling im engsten Kreise der Familie und Freunde stattfinden."

+++ Update, 28. März 2019 +++

Stephanie Gräfin von Pfuel: Ihr Sohn ist gestorben

Traurige Gewissheit: Der Sohn von Stephanie Gräfin von Pfuel, ist laut Angaben der Berliner Polizei an den Folgen eines Autounfalls verstorben. Gestern (27. März) erlag er in einem Berliner Krankenhaus seinen schweren Verletzungen. Das gab die Polizei in Berlin in einer Pressemitteilung bekannt: "Der 26 Jahre alte Fußgänger, der am 20. März 2019 bei einem Unfall in Mitte lebensgefährliche Verletzungen erlitten hatte, ist gestern Abend in einem Krankenhaus verstorben", heißt es in dem Statement. 

"Die Ärzte haben alles versucht"

Christoph Walther, der Sprecher der Familie, erklärte gegenüber GALA, dass die Ärzte "alles versucht" haben und um das Leben des Sohnes von Stephanie von Pfuel gekämpft, diesen Kampf aber schlussendlich verloren haben. Der Junge ist zwischen 20 und 21 Uhr verstorben, da am Ende "das Herz versagt" hat. Doch er war nicht alleine: "Sein Vater, natürlich die Gräfin, seine Geschwister und enge Freunde waren bei ihm", um ihn in seinen letzten Momenten auf Erden zu begleiten. Er war sehr beliebt und es gab "keinen Menschen, der ihn nicht mochte". Ein furchtbarer Schicksalsschlag für die Familie. 

+++ 26. März 2019 +++

Schlimmer Verkehrsunfall

"Es ist sehr, sehr ernst", so ein Sprecher von Stephanie von Pfuel, 57, und ihrer Familie nach dem Unfall gegenüber GALA. Ihr 26-jähriger Sohn geriet vergangenen Mittwoch (20. März) in einen schlimmen Verkehrsunfall in Berlin Mitte. Als er gerade die Chausseestraße überquerte, erwischte ihn der Mercedes eines 23-jährigen Fahrers. Stephanie von Pfuels Sohn prallte gegen die Motorhaube und die Windschutzscheibe. Anschließend wurde er auf die Gegenfahrbahn geschleudert und dort von einem entgegenkommenden Lkw eines ebenfalls 23-jährigen Fahrers erfasst. So schildert die Polizei Berlin die Situation von vor einer Woche in einer Pressemitteilung. Auf Anfrage von GALA bestätigt eine Sprecherin den Nachnamen und somit die Identität des Fußgängers. Die Ermittlungen laufen, aktuell könne man zu diesen aber noch keine Details preisgeben.

Stephanie von Pfuel in großer Sorge

Die Gräfin zieht sich nun verständlicherweise zurück, um sich ganz ihrem Sohn zu widmen. Gegenüber "Bild" sagte sie: "Wir sind in großer Sorge. Er ist schwer verletzt. Wenn es gut geht, dann hat er noch einen weiten Weg vor sich." Dieses Statement bleibt aber vorerst einmalig.

Wie ein Sprecher der Familie GALA weiterhin mitteilte, befindet sich die Familie samt beiden Elternteilen im Krankenhaus, wo Stephanie von Pfuels Sohn immer noch intensivmedizinisch behandelt wird. "Sie kämpfen gerade um sein Leben. Er ist sehr schwer verletzt und noch nicht über den Berg."

Bekanntheit durch Eduscho-Werbespot

Stephanie Gräfin Bruges-von Pfuel entstammt dem freiherrlichen Adelsgeschlecht "Michel von Tüßling". Sie ist Besitzerin des Schlosses Tüßling und Bürgermeisterin des oberbayerischen Marktes Tüßling. Den Namen "von Pfuehl" bekam sie durch ihre dritte Ehe mit Graf Bruges-von Pfuel.

Mehr Bekanntheit erlangte Stephanie von Pfuehl durch einen Werbespot für den Kaffeeröster Eduscho, in dem sie 2002 mitwirkte. Stephanie von Pfuel war bisher dreimal verheiratet und hat sechs Kinder.

Verwendete Quellen: berlin.de, bild.de, eigene Recherche

Themen

Erfahren Sie mehr:

Star-News der Woche