Steffi Graf + Andre Agassi: Spiel, Satz und Kuss

Steffi Graf und Andre Agassi: Heute sind die beiden 14 Jahre verheiratet - glücklich und skandalfrei. Bei den VIPs ist das so selten wie Regen in Nevada. Was ist das Geheimnis dieses Traumpaares?

Der Court im "Caesars Palace", Las Vegas, ist ausverkauft: und stehen als gemischtes Doppel auf dem Platz! Die Namen der Sportlegenden ziehen heute genauso wie zu Profizeiten. ist inzwischen 46, 45. Aber bei dem Charity-Match spielen sie leidenschaftlicher denn je: Nach jedem gewonnenen Punkt klatschen sie einander ab, geben sich ein Küsschen. Am Ende der Partien – ein Sieg, eine augenzwinkernde Niederlage – liegen sie sich in den Armen. Pures Glück! Die Zuschauer sind begeistert. Was sie hier zu sehen bekommen, ist eine Art Liebesschwur zum Hochzeitstag.

Fünf goldene Gebote

Probleme, Krisen, Skandale? Nichts von alledem. Während fast jede Woche irgendwo eine prominente Liebe zerbricht, bleiben Graf und Agassi das VIP-Traumpaar. Zufall ist das nicht. GALA erklärt ihre fünf goldenen Gebote:

1. Akzeptiere den Partner so wie er ist!

Agassis Leben vor der Hochzeit bestand nicht nur aus Tennis. Er ließ es krachen, sorgte durch Drogen und häufig wechselnde Beziehungen für Schlagzeilen. Als er und Steffi ein Paar wurden, akzeptierte sie seine Vergangenheit, seine kleinen Makel. Und sie half ihm, sich selbst zu akzeptieren. Agassi steht seitdem zu seiner Glatze, hat das Löwenmähnen-Toupet eingemottet. Wie befreiend! "Stef erdet mich. Sie hat mir beigebracht zu leben."

Wimbledon 1992: Beim "Ball der Champions" werden die Sportsfreunde gefeiert. Mehr läuft zu dem Zeitpunkt noch nicht.

Wimbledon 1992: Beim "Ball der Champions" werden die Sportsfreunde gefeiert. Mehr läuft zu dem Zeitpunkt noch nicht.

2. Plane viel gemeinsame Zeit mit den Kids ein !

Andres Lieblingsjob, und zwar seit Jahren: "In der Autoschlange vor der Schule auf meine Kinder warten." Solche Familienaufgaben, die bei anderen Prominenten viele Angestellte erledigen, übernehmen Andre Agassi und Stefanie Graf selbst. Einen normalen Tag in Las Vegas beschreibt Agassi so: "Wir bringen die Kinder zur Schule, dann machen wir beide unser Work-out und kriegen etwas Arbeit erledigt. Wenn wir die Kinder wieder abgeholt haben, werden Hausaufgaben gemacht. Die Kinder gehen zum Sport, dann das gemeinsame Abendessen – und schon ist es wieder an der Zeit, zu Bett zu gehen."

3. Liebe deine Großfamilie!

Schwiegereltern, Neffen, Nichten, hier ein Onkel, da eine Schwippschwager – ein großer Clan kann manchmal nerven. Im Hause Graf/Agassi gibt’s für solche Fälle eine No-Go-Regel: Kein schlechtes Wort über die Familie des Partners! Wenn es irgendwo kriselt, einfach tief durchatmen und sich an die Vorteile eines großen Familienverbunds erinnern.

Immer ein gutes Team - egal ob auf dem Tennisplatz oder Zuhause.

Immer ein gutes Team - egal ob auf dem Tennisplatz oder Zuhause.

4. Sei beim Nestbau flexibel!

In Mannheim geboren, in Brühl aufgewachsen, der Liebe wegen auf die andere Seite des Globus gezogen: Diesen Schritt hat Steffi Graf nie bereut. "Es geht doch gar nicht so sehr darum, wo man lebt, sondern mit wem", sagte sie GALA. "Ich fühle mich in Las Vegas sehr glücklich und geborgen. Las Vegas ist zu meinem Zuhause geworden."

5. Formuliere gemeinsame Ziele und Wünsche!

Steffi Graf und Andre Agassi engagieren sich fast rund um die Uhr für ihre Charity-Projekte "Children for Tomorrow" (sie) und "Foundation for Education" (er). Jeder hat also seine eigene Stiftung, aber am liebsten sammeln beide gemeinsam auf Events Spenden. Auch privat setzen sie auf dieselben Grundwerte. Agassi: "Zwischen uns gibt es keine Muskelspiele, sondern nur Verständnis. Gibt es Probleme, versuchen wir sie gemeinsam zu lösen." Und wenn man ihn nach seinem bisher größten Erfolg fragt, antwortet er mit einem breitem Grinsen: "Stefanie dazu gebracht zu haben, Ja zu sagen."

Mehr zum Thema

Star-News der Woche