Steffi Graf + Andre Agassi: "Wir bauen Obst und Gemüse an"

Seltener Einblick in ihr Privatleben: In einem Interview plaudert Steffi Graf über ihre Kindern und erzählt von ihrem gesunden Lifestyle mit Ehemann Andre Agassi in der Wüstenstadt Las Vegas

Auch wenn sie an einem der trockensten und lebensfeindlichsten Orte der Welt lebt, legt Stefanie Graf Wert auf einen "grünen" Lifestyle. "Ökologisches Bewusstsein hat meines Erachtens nichts mit dem Wohnort zu tun", sagt die ehemalige Weltklasse-Tennisspielerin im Interview mit dem Magazin DB MOBIL. Auch in einer Wüstenstadt wie Las Vegassei dies durchaus möglich. Dort lebt die 47-Jährige gemeinsam mit ihrem Ehemann, dem Ex-Tennis-Profi Andre Agassi, sowie ihren zwei Kindern. "Wir haben zum Beispiel die besten Voraussetzungen, um Solar-Energie zu gewinnen." Zudem gebe es kaum eine Stadt in den USA, die so viele Mittel und Wege zum sparsamen Wasserverbrauch erarbeitet habe.

Steffi Graf und Andre Agassi bauen eigenes Gemüse an

Graf geht dabei selbst mit gutem Beispiel voran. "Wir bauen Obst und Gemüse an und haben einen großen Teil des Gartens umgewandelt, echtes Gras gegen Kunstrasen und Wüstenpflanzen ausgetauscht, die nur wenig Wasser benötigen", erzählt sie und fügt hinzu: "Was nicht aus dem Garten kommt, kaufe ich in einem Bio-Laden."

Auch ihre Kinder helfen Bedüftigen

Der zweifachen Mutter ist es wichtig, dass sich auch ihre Kinder für das Allgemeinwohl engagieren. "Allein über den Schulunterricht sind sie sehr vertraut mit dem karitativen Gedanken." Dort gebe es beispielsweise regelmäßig "Wir geben zurück!"-Tage. "Zu diesem Anlass hat mein Sohn gerade bei einer Organisation Mittagessen für bedürftige Kinder gepackt und verteilt. Meine Tochter hat an diesem Tag den Park sauber gemacht." Außerdem helfe sie regelmäßig in einem Tierheim. "Vor allem haben sie gelernt: Es geht nicht nur um Geld, sondern auch darum, Zeit zu spenden. Sie lernen, sensibel für die Bedürfnisse anderer Menschen zu sein."

Das Magazin DB MOBIL erscheint einmal im Jahr als "Grüne Ausgabe" mit dem Themenschwerpunkt Nachhaltigkeit.

Steffi Graf

Vom Sportstar zur Charity-Lady

Steffi Graf (hier mit 16) ist drei Jahre alt, als sie das erste Mal in ihrer Heimatgemeinde Brühl einen Tennisschläger in die Hand nimmt. Gefördert wird sie von ihrem Vater Peter Graf. Mit sieben spielt sie erste kleine Turniere. Nachdem sie 1982 als 13-Jährige die Deutsche Jugendmeisterschaft der 18-Jährigen gewinnt, wird sie im Oktober bei der WTA als Profispielerin gemeldet.
1984 siegt die erst 15-Jährige im Dameneinzel bei den Olympischen Spielen in Los Angeles als jüngste Teilnehmerin des Feldes.
1988 siegt Steffi Graf bei allen vier Grand-Slam-Turnieren sowie bei den Olympischen Spielen und gewinnt damit als erste und bisher einzige Tennisspielerin den sogenannten Golden Slam. 
Steffi Graf und Boris Becker posieren 1989 nach ihrem Wimbledon-Sieg im Damen- bzw. Männer-Einzel mit ihren Trophäen.

32

Steffi Graf

Wenn sie Deutsch spricht, wird's ernst

Steffi Graf: Wenn sie Deutsch spricht, wird's ernst
Themen

Mehr zum Thema

Star-News der Woche