Stefanie Tücking (†): Promis trauern um Moderatorin

Radiomoderatorin Stefanie Tücking starb vergangenen Samstag überraschend im Alter von 56 Jahren. Auch prominente Kollegen trauern um die bekannte SWR3-Stimme

Stefanie Tücking

Es war die Schock-Nachricht am vergangenen Samstag: Stefanie Tücking ist tot. Die Radiomoderatorin starb im Alter von 56 Jahren in ihrem Haus in Baden-Baden. Die genauen Umstände des Todes sind nach wie vor unbekannt. Zwei Tage nach Tückings überraschendem Tod, trauern auch prominente Kollegen und Fans um die bekannte SWR3-Stimme.

Stefanie Tückings Tod bewegt ihre Kollegen

"So erinnere ich mich an diese Lady! Wir teilten viele Male ein Mikrofon, ob es ein Interview war oder sie mich auf der Bühne anmoderiert hat. Ich war sehr traurig, als ich gehört habe, dass sie gestorben ist. Fremde Leute kamen auf der Straße auf mich zu und sagten 'Rea, Stefanie ist tot...'", schreibt zum Beispiel Rea Garvey, 45, auf Instagram und denkt dabei an Stefanies Freunde, Familie und SWR3-Kollegen. "Wir haben eine Legende verloren, einen Rockstar und eine Freundin", schließt er sein Statement ab.

 Auch Schauspielerin Alexandra Kamp, 51, die 2019 das erste Mal mit Stefanie zusammengearbeitet hätte, schwärmt von Steffi: "Sie war eine Rakete. Die Stimme meiner Jugend ... ist gegangen. Eine weitere großartige, warmherzige Seele hat das Haus verlassen."

 Traurig ist auch Marco Schreyl, ebenfalls Fernseh- und Radiomoderator. Auf Instagram richtet der 44-Jährige das Wort direkt an seine verstorbene Kollegin: "Zeig dem Himmel, wie Radio geht!"

 Eine besondere Beziehung hatte Ingolf Lück, 60, zu Stefanie Tücking. Er war ihr Vorgänger bei der ARD-Musikvideosendung "Formel Eins", durch die Steffi in den 1980er Jahren bekannt wurde. "Steffi ist tot. Wir sind alle ganz traurig", so Lücks rührende Worte.

Sicher sind Rea Garvey, Alexandra Kamp, Marco Schreyl und Ingolf Lück nicht die einzigen Promis, die in diesen Tagen um eine beeindruckende Kollegin trauern.

Verwendete Quellen: Instagram, Facebook 

Die Abschiede 2018

Um diese Stars trauern wir

30. Dezember 2018  Die Rockband "Walk off the Earth" trauert um ihr Mitglied Mike Taylor. Er sei in der Nacht von Samstag auf Sonntag im Schlaf eines natürlichen Todes gestorben, verkündet die Band auf ihrer Facebook-Seite. Taylor hinterlässt zwei Kinder.  
Amos Oz (†)
17. Dezember 2018: Anca Pop (34 Jahre)  Die rumänisch-kanadische Sängerin Anca Pop (34, "More than you know") ist bei einem Autounfall im Südwesten Rumäniens ums Leben gekommen. Taucher haben ihre Leiche in der Nacht zu Montag in der Donau gefunden. Die Sängerin war zuvor mit ihrem Auto in den Fluss gestürzt, wie die britische "Daily Mail" unter Berufung auf rumänische Medien berichtet.
17. Dezember 2018: Penny Marshall (75 Jahre)   Sie hat Karriere als Schauspielerin ("Laverne & Shirley", "Schnappt Shorty") und Regisseurin ("Big", "Zeit des Erwachens") gemacht. Die US-Amerikanerin ist am Montag im Alter von 75 Jahren in ihrem Haus in Hollywood verstorben. Wie unter anderem das "Variety"-Magazin berichtet, ist sie an den Folgen ihrer schweren Diabetes Erkrankung gestorben.

131

Themen

Mehr zum Thema

Star-News der Woche