VG-Wort Pixel

Stefanie Giesinger Sie ist jetzt Veganerin - aber nur halb

Stefanie Giesinger
© facebook.com/Stefanie.Topmodel.2014
"Eingefleischte Veganer" sind ein Widerspruch in sich. Bei "GNTM"-Siegerin Stefanie Giesinger ist das jedoch der Fall

Omeletts, Mozzarella-Salate, Carpaccio - all das dürfte Stefanie Giesinger gerade aus ihrem Ernährungsplan streichen. Das Topmodel hat sich nun nämlich für eine große Neuerung in ihrem Leben entschieden. Sie ist nun Veganerin. Also so halb. Denn auf eines will sie in keinem Fall verzichten. Wie man eine "halbe Veganerin" sein kann, verriet sie jetzt in einem Interview und musste nicht lange auf einen Shitstorm warten. Der kam schnell - und mit voller, statt nur mit halber Wucht.

Sie trägt weiterhin tierische Produkte

"Ich bin jetzt keine volle Veganerin. Ich versuche jetzt einfach, mich vegan zu ernähren. Aber Leder habe ich schon noch im Kleiderschrank und trage es noch, deshalb kann ich mich nicht wirklich Veganerin nennen", erklärte Stefanie gegenüber "Promiflash". Während der Kühlschrank anscheinend also schon ausgemistet wurde, sieht es in ihrem Kleiderschrank noch aus wie immer.

Shitstorm folgt direkt

Das ist einigen Veggie-Vertretern ein Dorn im Auge. Sie kommentieren Giesingers Statement mit bitterbösen Worten. "Die Kleine macht das nur zur Promo, um zu zeigen wie hip sie ist", feuert eine Userin gegen das Model. Eine andere wirft ihr sogar vor, dass sie diese Ernährungseinstellung lediglich als Ausrede nutzen würde, um weiterhin abzunehmen. Viele unter ihnen sind sich einig: "Entweder ganz oder gar nicht."

Eines vergessen die Giesinger-Gegner dabei jedoch: Stefanie hat niemals von einem veganen Lebensstil gesprochen. Lediglich ihre Ernährung wolle sie umstellen. Auf die Hater-Kommentare kann sie sich also getrost ein Ei braten. Ach ne, lieber ein Tofu-Schnitzel.

ter / Gala

Mehr zum Thema


Gala entdecken