Stefan Raab: Überraschendes Bühnen-Comeback

Seit seinem TV-Abschied hatte sich Stefan Raab nicht mehr in der Öffentlichkeit gezeigt. In Hamburg machte er nun eine Ausnahme

Für seinen Kumpel Udo macht Stefan Raab eine Pause von der Bühnenrente. Der 49-Jährige überraschte am Samstag (11. Juni) die Fans bei Udo Lindenbergs Konzert im ausverkauften Volksparkstadion in Hamburg.

Im schwarzen Anzug am Schlagzeug

Vor 44.000 Menschen betrat Raab erstmals seit seiner letzten "Schlag den Raab"-Sendung am 19. Dezember 2015 wieder eine Bühne. Strahlend und im schwarzen Anzug begrüßte er die Menge. Der Entertainer begleitete Lindenberg bei dessen Hits "Johnny Controlletti" und "Sonderzug nach Pankow" am Schlagzeug.

Sarah + Dominic Harrison

Die Highlights ihrer Traumhochzeit

Sarah + Dominic Harrison
Sarah und Dominic Harrison haben nach ihrer standesamtlichen Trauung im Jahr 2017 ihr Ja-Wort nun bei einer märchenhaften Hochzeit erneuert.
©Gala

Es war nicht das erste Mal, dass Stefan Raab diese beiden Songs mit dem 70-Jährigen auf die Bühne brachte. So saß der Ex-"TV Total"-Moderator schon bei Udos "MTV Unplugged" an den Drums und war auch immer wieder Überraschungsgast bei Konzerten in Raabs Heimatstadt Köln.

Jahrzehntelange Freundschaft

Stefan Raab und Udo Lindenberg sind bereits seit Jahrzehnten befreundet. In der Lindenberg-Doku "Udo und ich - ganz mein Ding" verriet der Musikproduzent und ehemalige TV-Star, dass er seit Ende der Siebzigerjahre Schlagzeug spielt und seitdem auch Fan von Udo ist. "Ich hab alles, was Lindenberg in der Zeit gemacht hat, rauf und runter gehört", so Raab. In den Neunzigern habe er den Sänger dann persönlich kennengelernt. "Das war bei einem Videodreh mit den 'Prinzen' in New York." Stefan Raab hatte damals ein Album der Gruppe produziert und Udo spielte im Video mit.

Gern erinnert sich Raab an Lindenbergs Späße von damals. Wie er zum Beispiel mit Stretchlimousine an einem Basketballplatz in Brooklyn ankam oder beim Essen in Little Italy ein schnurloses Telefon vom Kellner verlangte. "Der Kellner wollte aber nicht", sagte Raab lachend. "Da kann ich mich sehr gut dran erinnern, wie Udo sagte 'No flexibility in Little Italy'." Erst als deutsche Fans Udo erkannten, wurde dem Kellner klar, dass er eine große Nummer sein müsse. Und er bekam das Telefon.

Stargäste in Hamburg

Stefan Raab

Die Höhepunkte seiner Karriere

1993 startet Stefan Raab seine Fernsehkarriere mit der Moderation der Sendung "Vivasion" auf Viva, macht damals aber auch schon Musik. "Böörti Böörti Vogts" ist 1994 sein erster Charterfolg. 1997 bekommt er den "Echo" als bester Produzent für Bürger Lars Dietrichs Album "Schlimmer Finger".
1999 wechselt Stefan Raab zu ProSieben, wo er mit "TV Total" auf Sendung geht. Nur ein Jahr später tritt er mit dem Blödelsong "Wadde Hadde Dudde Da" beim "Grand Prix d'Eurovision de la Chanson" in Stockholm an. Es ist nicht sein erster "Grand Prix"-Ausflug. 1998 hat er bereits das Lied "Guildo hat euch lieb" für Guildo Horn geschrieben.
Seit 2003 füllt Stefan Raab außerdem das Samstagabendprogramm von ProSieben mit von ihm erdachten, erfolgreichen TV-Formaten wie "Wok-WM", "Schlag den Raab", "Das "TV total Turmspringen", "Stockcar Crash Challenge" oder der Autoball-Europameisterschaft.
Beim "TV Total Turmspringen" gibt Stefan Raab alles. Die fehlende Körperspannung täuscht. Der Entertainer will gewinnen - dafür ist er bekannt. Eine weitere Entdeckung Raabs: Sein ehemaliger Showpraktikant Elton.

19

Stefan Raab war übrigens nicht der einzige Stargast bei Udo Lindenbergs Konzert in Hamburg. Der Panikrocker holte außerdem noch Otto Waalkes und Helge Schneider auf die Bühne.

Themen

Erfahren Sie mehr:

Star-News der Woche