Stefan Mross: Zwei besondere Frauen rühren ihn zu Tränen

Stefan Mross hat sich am Wochenende mit seiner Show "Immer wieder sonntags" für dieses Jahr von seinem Publikum verabschiedet. Zur letzten Ausgabe verlässt der Schlager-Star seine Bühne nicht nur mit einem weinenden Auge. Zwei ganz besondere Momente lassen bei dem Entertainer die Tränen kullern.

Stefan Mross, 43, ist ein Mann, der auch einmal öffentlich weinen kann, wenn ihn etwas besonders berührt. Zur letzten Sendung seiner Schlager-Show "Immer wieder sonntags" in diesem Jahr lässt er seinen Emotionen freien Lauf. Und dafür sorgen zwei ganz besondere Frauen im Leben des Volksmusik-Stars: seine Freundin Anna-Carina Woitschack, 26, und Tochter Johanna Mross, 17. Beide Frauen stehen dem 43-Jährigen bei der finalen Sendung dieser Saison auf der Bühne zur Seite und bezaubern das Publikum mit ihrem Gesang.

Stefan Mross und seine Lebensgefährtin Anna-Carina Woitschack sind auch als Gesangsduo unschlagbar.

Stefan Mross & Anna-Carina Woitschack überzeugen im Duett

"Stark wie zwei" lautet der Titel des Songs, den Mross gemeinsam mit seiner Lebensgefährtin Anna-Carina singt. Das Duett kommt nicht nur beim Publikum an. Es scheint vor allem den Entertainer zu bewegen. Nach dem intensiven Auftritt umarmt der Star seine schöne Freundin, die im Jahr 2011 durch ihre Teilnahme bei "Deutschland sucht den Superstar" einem breiten Publikum bekannt wurde und seither erfolgreich als Puppenspielerin und Sängerin unterwegs ist. Ein Kuss und ein paar deutlich sichtbare Tränen in den Augen zeigen, wie sehr ihn die gemeinsame Performance mit seiner Anna-Carina bewegt hat.

Johanna Mross performt "Angels" von Robbie Williams für Papa Stefan.

Johanna Mross überrascht Papa Stefan

Doch diese Überraschung zum Ende der Sendung ist wohl der emotionale Höhepunkt für Stefan Mross: Anlässlich der 200. von ihm moderierten Ausgabe des Erfolgsformats überrascht ihn Tochter Johanna am Klavier und singt zu seinen Ehren den Superhit "Angels" von Robbie Williams. Das lässt den stolzen Vater nicht kalt und veranlasst ihn, sich auffallend häufig immer wieder mit dem Taschentuch über die Augen zu fahren. "Als mich die Redaktion fragte, ob ich in der letzten Sendung für meinen Vater singen möchte, habe ich sofort ja gesagt", erklärt die 17-jährige Tochter von Mross und Stefanie Hertel, 40, gegenüber "Bild". "Er hatte nie damit gerechnet, dass ich einmal Live in seiner Sendung singen werde“, verrät die junge Sängerin. Was für eine wunderbar rührende Premiere.

Verwendete Quelle:  Das Erste/ "Immer wieder sonntags", BILD

Themen

Erfahren Sie mehr:

Star-News der Woche