VG-Wort Pixel

Stefan Henze (†) Sein Herz schlägt jetzt in dieser Frau

Stefan Henze
Stefan Henze
© facebook.com/InstitutoNacionaldeCardiologia / Picture Alliance
Am 15. August starb Kanu-Trainer Stefan Henze im Alter von 35 Jahren an den Folgen eines Autounfalls in Rio. Seine Familie stimmte einer Organspende zu und rettete dieser Frau damit das Leben

Dieser Schicksalsschlag erschütterte die Nation! Am 15. August, während den Olympischen Spielen in Rio, starb Kanu-Trainer Stefan Henze im Alter von 35 Jahren an den Folgen eines Autounfalls. Henzes Familie stimmte nach seinem Tod einer Organspende zu und rettete dieser Brasilianerin damit das Leben.

Laut "Daily Mail" schlägt das Herz von Stefan Henze jetzt im Körper von Ivonette Nascimento Balthazar, 66. Ganze 18 Monate lang habe sie auf ein passendes Spenderherz gewartet. Wem sie ihr Leben zu verdanken hat, erfuhr Ivonette erst nach der Transplatation.

"Ich bin unendlich dankbar"

Ihr Freude ist in Trauer gefärbt

Fünf Wochen ist die Operation mittlerweile her. Ivonette erholt sich gut und ist auf dem Weg der Besserung. Nach einer Herz-Attacke litt sie unter bleibenden Schäden, die ohne die Organspende vermutlich schon bald zu ihrem Tod geführt hätten. Voller Dankbarkeit schrieb sie der Familie des Olympia-Trainers einen Brief. "Ich möchte ihnen unbedingt sagen, wie dankbar ich bin", sagt sie gegenüber "Daily Mail".

Ihre Freude über ihren Weg der Besserung sei aber auch immer mit Trauer gefärbt. Oft denke sie an Henzes Familie und daran, was diese in ihrer Trauer wohl durchleben müssen.

Der schwere Verlust eines geliebten Menschen bleibt ohne Frage. Die Gewissheit darüber, dass Henzes Herz ein Leben retten konnte, macht die Situation für seine Familie, Freunde und Kollegen vielleicht zumindest ein Stück weit leichter.

sfi Gala

Mehr zum Thema


Gala entdecken