Stars + Boston: Stars fühlen mit

Bei Bombenexplosionen während des Boston Marathons gab es zahlreiche Opfer. Nun äußerten sich Stars wie Justin Timberlake und Alicia Keys zu dem Vorfall - und zeigten Mitgefühl

Mehr als 125 Menschen wurden verletzt, die Anzahl der Toten ist laut "Boston Globe" mittlerweile auf drei gestiegen: Am Montag (15. April) ereigneten sich gegen 14.45 Uhr Ortszeit zwei Explosionen während eines Marathons in Boston. Die Polizei geht mittlerweile von Bombenanschlägen aus, angeblich sollen selbst gebastelte Sprengsätze die Explosionen verursacht haben.

Während die Stadt noch in Aufruhr ist, haben auch Stars auf den Vorfall reagiert. "Meine Gedanken und meine Gebete sind in Boston und bei all jenen, die von diesem schrecklichen Zwischenfall betroffen sind", schrieb Justin Timberlake auf Twitter. Seine Kollegin, die Sängerin Alicia Keys vermeldete auf Facebook, dass sie "total aufgewühlt" sei. Der in Boston aufgewachsene Schauspieler Ben Affleck twitterte: "So ein sinnloser und tragischer Tag. Meine Familie und ich senden unsere Liebe an unser wunderbares und unverwüstliches Boston". Die schwangere Kim Kardashian zeigte ebenfalls Mitgefühl. "Mein Herz tut weh, wenn ich an all die Menschen denke, die heute von der Explosion in Boston betroffen sind", schrieb der Reality-TV-Star.

Sophie Turner + Joe Jonas

Traumhafter Honeymoon im Indischen Ozean

Sophie Turner und Joe Jonas
Sophie Turner und Joe Jonas genießen ihr Liebesglück auf den Malediven.
©Gala

Die deutsche Profi-Sportlerin Sabrina Mockenhaupt nahm an dem Marathon teil und zeigte sich geschockt. "Ich will nur noch nachhause :-(! Da wurden noch Bomben gefunden, die nicht hoch gegangen sind! Warum müssen unschuldige Menschen bluten!!!?" Und weiter: "Betet für die Verletzten und leider für die Toten und deren Angehörigen! Wahnsinn!", schrieb sie auf ihrem Facebook-Account. Der "New Kids on the Block"-Sänger Joey McIntyre lief ebenfalls mit und kam mit einem großen Schrecken davon: Nur fünf Minuten bevor die Bomben explodierten, überquerte er die Ziellinie. "Ich bin ok, aber viele andere sind sicher verletzt", twitterte er kurz nach den Explosionen.

Tragische Schicksalsschläge

Auch Stars werden vom Leben hart getroffen

Stars + Boston: Die Trauer ist groß: Schlager-Musiker und "Goodbye Deutschland"-Liebling Jens Büchner stirbt am 17. November 2018 im Alter von 49 Jahren in einem Krankenhaus auf Mallorca an den Folgen von Lungenkrebs. Er hinterlässt eine Großfamilie, bestehend aus Ehefrau Daniela ...
Stars + Boston: ... fünf leiblichen Kindern, drei Stiefkindern und einer Enkelin. Die Kleinen vermissen ihren Papa natürlich sehr, doch es gibt auch Momente des Glücks, in denen Jenna Soraya und Co. auch wieder lachen können. "Papa wäre so stolz auf dich", schreibt sie dazu ...
Stars + Boston: In einem Posting auf Instagram Stories erinnert sich Witwe Daniela an ihre Hochzeit mit Jens im Juni 2017. Dazu spielt sie das Lied "Einmal" von Mark Forster. "Einmal, einmal, das kommt nie zurück. Es bleibt bei einmal, doch ich war da zum Glück. Nicht alles kann ich wieder haben Freude, Trauer, Liebe, Wahnsinn. Einmal, und ich war da zum Glück", heiß es im Refrain.
Schock in der Sportwelt: Radsportlerin Kristina Vogel ist nach einem Trainingsunfall im Juni querschnittsgelähmt und sitzt von nun am im Rollstuhl. Im "Spiegel"-Interview spricht die Olympiasiegerin erstmals über den folgenschweren Unfall bei dem ihr Rückenmark am Brustwirbel durchtrennt wurde: "Egal, wie man es verpackt, ich kann nicht mehr laufen. Und das lässt sich nicht mehr ändern. Aber was soll ich machen? Ich bin der Meinung, je schneller man eine neue Situation akzeptiert, desto besser kommt man damit klar." Hut ab für diesen Kämpfergeist. 

78

Deutsche Stars wie Frank Elstner und Boris Becker äußerten sich via Twitter. "Mein Traum war immer Boston Marathon - ausgeträumt oder erst recht???, fragte sich Elstner. "A Sad day today in Boston. RIP.", schrieb Becker.

Wer hinter den mutmaßlichen Anschlägen steckt, ist bisher noch unklar. Gouverneur Patrick sagte laut "spiegel.de", dass die Lage sehr unübersichtlich sei.

Der Boston Marathon ist der älteste jährliche Marathon der Welt. Er wird seit 1897 veranstaltet. In den vergangenen Jahren haben bis zu 20.000 Menschen an dem Sportereignis teilgenommen.

Themen

Erfahren Sie mehr:

Star-News der Woche