Yvonne Catterfeld Rolle abgelehnt

Yvonne Catterfeld
© CoverMedia
TV-Star Yvonne Catterfeld hatte keine Lust auf einen Sprung über den großen Teich für eine Rolle in "Fast & Furious 6"

Yvonne Catterfeld (33) wurde für die Entscheidung, nicht nach Hollywood zu gehen, von einigen kritisiert.

"Ich hatte ein Rollenangebot für 'Fast & Furious 6'. Für den Film habe ich mich in zwei Castings in Berlin und London durchgesetzt und war schon ganz aufgeregt. Alles stand auf grün. Doch als ich den Vertrag und das Drehbuch las, bekam ich ein ganz schlechtes Gefühl. Da habe ich den Mut aufgebracht und Nein gesagt", erzählte die Künstlerin ('Plötzlich 70!') im Interview mit der 'Bild'-Zeitung. Diese Entscheidung rief nicht nur Begeisterung hervor, immerhin zählt 'Fast & Furious 6' mit über zwei Millionen deutschen Zuschauern als Mega-Erfolg. "Manche haben zu mir gesagt, ich hätte meine Eintrittskarte nach Hollywood zerrissen. Dennoch glaube ich, dass meine Entscheidung richtig war", rechtfertigte Catterfeld sich und betonte: "Die vertraglichen Konditionen waren völlig daneben. Bis auf den Gang zur Toilette war am Drehort alles geregelt."

Geschadet hat der Schönen die Absage nicht. Ganz im Gegenteil: "Durch die Absage bei 'Fast & Furious 6' konnte ich dann einen anderen, internationale Kinofilm machen: Eine Neuverfilmung von 'Die Schöne und das Biest' mit Vincent Cassel", freute sie sich.

Am Donnerstag ist die Sängerin und Darstellerin jetzt erstmal im ZDF zu sehen, um 20.15 Uhr läuft der Musikfilm 'Nur eine Nacht'. "Es geht um junge Menschen, die alles für den Traum von der großen Gesangskarriere geben. Damals in meiner Studienzeit vor 13 Jahren habe ich genau so gelebt. Deshalb geht mir der Film besonders nah", erzählte Yvonne Catterfeld.

CoverMedia


Mehr zum Thema


Gala entdecken