Xavier Naidoo: "Ich wollte immer alles machen dürfen"

Der deutsche Soulstar Xavier Naidoo erklärte, warum er keine Angst davor habe, mit seinem neuen Werk brisante Themen anzusprechen.

Xavier Naidoo (41) ist es wichtig, sich in seiner Musik frei auszuleben und sich keinen Konventionen zu unterwerfen.

Mit seiner neuen Platte 'Mordsmusik', die der Sänger ('Ich Kenne Nichts') unter dem Pseudonym Der Xer herausbringt, bringt der Mannheimer Themen wie Gewalt und Mord auf den Tisch und paart die mit harten Dubstep-Beats. Eine weitere Facette des Musikers, der hauptsächlich für sanftere Töne bekannt ist. Naidoo genießt es, sich immer wieder neu zu präsentieren: "Für mich gehört das aber zu meinem Schaffen dazu", bestätigte er im Interview mit der Nachrichtenagentur 'dpa'. "Vor 20 Jahren habe ich gedacht, ich würde gern in jeder Musikrichtung im CD-Laden mit einer Platte stehen, vielleicht versuche ich das immer noch. Aber ich wollte nie Musik in irgendeiner bestimmten Kategorie machen, ich wollte immer alles machen dürfen - egal, was jemand sagt. Dann hätte ich gar nicht erst mit dem Musikmachen angefangen, wenn ich darauf etwas gegeben hätte."

Tatsächlich hängt für den Künstler beim Schaffensprozess alles von der Musik ab. Er lässt sich weniger von bestimmten Themen zu Melodien inspirieren, es passiert vielmehr andersherum: "Ich passe mich der Musik an, zu der ich schreibe. Die Musik ist brutal, die Texte sind brutal. Dubstep-Musik kann ich meistens nur mit Rache, Mord und Totschlag verbinden. Es ist ein ziemlich extremer Gegensatz zu dem, was ich sonst mache. Aber ich glaube, ich lote schon seit einiger Zeit aus, wann ein normaler Mensch zum Mörder wird, wie überschreitet man diese Grenze? Jeder kann zum Mörder werden."

Angst bei solch sensiblen Themen missverstanden zu werden, hat der Mitbegründer der Söhne Mannheims nicht. Er hat mittlerweile eine entspannte Haltung dazu entwickelt, wie seine Musik aufgenommen wird: "Inzwischen bin ich zum Glück soweit gekommen, dass es einem egal ist, ob es jemand hören will. Du machst es halt, hast deinen Spaß damit und fertig", erklärte Xavier Naidoo.

Themen

Mehr zum Thema

Star-News der Woche