Wonder Woman Verlierer des Tages

Wonder Woman ist keine UN-Botschafterin mehr

Ganze zwei Monate hatte die Comic-Figur Wonder Woman den Titel als UN-Botschafterin inne. Jetzt teilte Courntey Simmons, die Sprecherin des Comic-Verlags DC Entertainment dem TV-Sender NBC mit, die Vereinten Nationen haben die Zusammenarbeit mit der Kunstfigur beendet. Die Begründung für die schnelle Absetzung: fast 45.000 Menschen hatten sich mit einer Online-Petition gegen die Wahl ausgesprochen, denn die Comic-Figur sei "eine großbusige, weiße Frau mit unrealistischen Proportionen", die einem Pin-up-Girl ähnlich sehe. Eigentlich sollte Wonder Woman die gesellschaftliche Stärkung von Frauen und Gleichberechtigung vertreten.

Schade für Wonder Woman, doch ihr Comic-Verlag war trotz der Niederlage stolz auf seine älteste Superheldin: "Wonder Woman steht für Frieden, Gerechtigkeit und Gleichheit. Seit 75 Jahren gilt sie als motivierende Kraft für viele und wird dies auch nach dem Ende ihrer Rolle als UN-Ehrenbotschafterin sein", erklärte Simmons.

SpotOnNews

Mehr zum Thema


Gala entdecken