Wiz Khalifa In Handschellen gelegt


Am Flughafen von Los Angeles wurde Rapper Wiz Khalifa in Handschellen gelegt. Dabei ging es eigentlich nur um ein Hoverboard.

In Los Angeles gab es am Wochenende eine kuriose Szene zu beobachten: Sicherheitsleute des Flughafens versuchten mit Rapper Wiz Khalifa (27, "The Bluff") zu diskutieren, der auf einem Hoverboard herumkurvte. Trotz mehrmaliger Aufforderung durch die Beamten weigerte sich Khalifa vom Board abzusteigen, wie der "Rolling Stone" berichtet. Der Rapper wurde schließlich überwältigt, zu Boden gedrückt und in Handschellen gelegt.

Das Ganze können seine Fans auch in einem Instagram-Video sehen, das der Rapper selbst online gestellt hat. Darin ist Khalifa mehrfach mit einem "Ich widersetze mich nicht" zu hören, während er von drei Männern niedergedrückt wird. Auf Twitter nahm der "Black and Yellow"-Sänger kein Blatt vor den Mund: "Was noch witziger ist als die Tatsache, dass sie einen Dreck gegen mich ausrichten können, ist, dass sie bald selbst mit Hoverboards herumfahren werden. Vielleicht mit welchen, die ich designed habe."

SpotOnNews

Mehr zum Thema


Gala entdecken