Will Smith und Jada Pinkett Smith: Rätselraten um Hausverkauf

Schauspieler Will Smith und seine Frau Jada Pinkett Smith bestreiten, dass ihr Haus je zum Verkauf stand.

Will Smith (44) und Jada Pinkett Smith (41) verkaufen trotz anders lautender Berichte ihr Haus in Malibu nicht.

Die Seite 'Realestalker.com' berichtete, dass der Schauspieler ('Men in Black') und die Darstellerin ('Matrix') ihre Villa in Malibu verkaufen würden, obwohl sie erst zwei Jahre darin gewohnt haben. Das Hollywoodpaar ließ jetzt durch Karynne Tencer ausrichten, dass die Berichte nicht stimmen: "Es ist nicht wahr. Ihr Haus steht nicht zum Verkauf", betonte die Vertreterin gegenüber 'New York Daily News'.

Marie Nasemann

Nach Fehlgeburt: Wie es ihr in der Schwangerschaft geht

Marie Nasemann
Marie Nasemann wurde durch ihre Teilnahme an der vierten Staffel von "Germany’s Next Topmodel" im Jahr 2009 bekannt. Inzwischen arbeitet sie auch als Schauspielerin, Bloggerin und beschäftigt sich mit nachhaltiger Mode.
©Gala

Es wäre auch merkwürdig, wenn die Promis ihr Anwesen verkaufen würden, denn es dauerte sieben Jahre, bis das 23.000 Quadratmeter große Anwesen fertig gebaut war. Man findet darin unter anderem ein professionelles Aufnahmestudio, einen Heimkinobereich, ein riesiges Wohnzimmer. Außerdem schauen Will Smith und seine Lieben auf einen künstlichen See.

Der Hollywoodstar ist besonders begeistert, dass alles rund gehalten wurde: "Dieser unendliche Kreis repräsentiert das, was Jada und ich uns für unsere Liebe erhoffen", schwärmte der Filmstar 2011 gegenüber 'Architectural Digest'.

Die Smiths besitzen zudem weitere Immobilien in Pennsylvania und eine Villa in Los Angeles. Die Gerüchte um den Hausverkauf gaben den Spekulationen zusätzlich Futter, dass es momentan in der Ehe der beiden, die zusammen die Teenager Jaden (15) und Willow (12) erziehen, kriselt. In einem Interview mit 'Huffington Post' erklärte Jada Pinkett Smith, dass der Schlüssel zu ihrer glücklichen Beziehung darin liege, dass ihr Gatte machen darf, was er will. Daraufhin nahmen einige an, dass das Paar eine offene Beziehung führe, was die Darstellerin schnell auf ihrer Facebook-Seite dementierte: "Will und ich können beide machen, was wir wollen, denn wir vertrauen uns. Das bedeutet nicht, dass wir eine offene Beziehung führen sondern eine erwachsene."

Die Amerikanerin betonte in einem früheren Interview mit 'Redbook', dass sie ihren Liebsten nie verlassen würde: "Was wäre die Sache, die Will machen könnte, dass ich ihn nicht mehr lieben würde? Nach der ich ihn verlassen würde? Ich kann mir nichts vorstellen, tut mir leid. Außer wenn er etwas Schlimmes mit den Kindern macht - dann hätten wir ein Problem. Ich wurde schon durch Klatsch getroffen und ich kenne Leute, bei denen es genauso war. Ich habe gesehen, wie Ehen durch Klatsch zerstört wurden. Es ist so gemein."

Da werden Jada Pinkett-Smith und Will Smith die Gerüchte über einen möglichen Hausverkauf und dem dazugehörigen Ehe-Aus sicherlich nicht schmecken.

Themen

Erfahren Sie mehr:

Star-News der Woche