Wiener Opernball: Die besten Promi-Skandale

Zum Wiener Opernball kommen jedes Jahr viele Stars und Sternchen. Das da gerne mal einer aus der Reihe tanzt, ist kaum verwunderlich.

Seit vielen Jahren gehört der Wiener Opernball zu den angesagtesten High-Society-Events. Vor allem Baulöwe Richard "Mörtel" Lugner versteht es wie kein Zweiter sich jedes Jahr wieder einen prominenten Ehrengast als Begleitung zu sichern. Doch viel zu häufig kommt es vor, dass sich die auserwählten Gäste ein wenig daneben benehmen. Besonders in Erinnerung geblieben sind uns dabei die folgenden Damen und Herren.

Letztes Jahr lud Richard Lugner Reality-TV-Queen Kim Kardashian (34, "Keeping Up With The Kardashians") zum Wiener Opernball ein. Lugner hatte bereits im Vorfeld hohe Erwartungen an seinen Special Guest, doch die wurden maßlos enttäuscht. Bereits um halb 12 verließ Kim die Staatsoper. Grund dafür soll laut "TMZ" wohl gewesen sein, dass Lugner sich an sie rangeschmießen hat. Außerdem soll ein komplett schwarz angemalter Mann versucht haben, ihren Ehemann Kanye West (37, "All Of The Lights") - eher unglücklich - zu parodieren.

Enrique Iglesias

Er bringt seine Kinder immer zum Lachen

Enrique Iglesias
Enrique Iglesias gibt nicht nur auf der Bühne sein Bestes, sehen Sie im Video, wie er auch als Papa vollen Körpereinsatz gibt.
©Gala

Ein Ex-Spice-Girl ohne Manieren

Im Jahr 2005 entfloh schon Ex-"Spice Girl" Geri Halliwell (42, "Half Of Me") dem Ball. Sie gab sich nicht nur arg distanziert, sondern verweigerte auch alle Interview-Anfragen, verwehrte Lugner den obligatorischen Walzer und machte sich ohne Verabschiedung auf und davon. Dieser folgte ihr bis nach draußen und sie schlug dem Baulöwen die Autotür vor der Nase zu.

2008 sorgten hingegen besonders Burlesque-Model Dita Von Teese, 42, und der Schauspieler Tobias Moretti (55, "Kommissar Rex") für Aufsehen. Von Teese schloß sich auf dem stillen Örtchen ein und wollte nur noch mit Polizeischutz herauskommen, weil ihr die Belagerung durch Journalisten und Fotografen zu viel wurde. Moretti war da schon sehr viel redefreudiger und sorgte sturzbetrunken für peinliche Interviews.

Von Handgreiflichkeiten und Sex-Abenteuern

Moderator Johannes B. Kerner, 50, war unterdessen beim vergangenen Opernball in eine Schlägerei verwickelt. Nachdem einer der Ballgäste Kerner fortwährend beschimpft hatte - und diesem ein Sektglas hinterher warf -, sah sich der Begleiter des Moderators dazu gezwungen, handgreiflich zu werden, wie "oe24.at" öffentlich machte. Doch auch das ist nichts im Vergleich zu den folgenden Skandalen.

Die jamaikanische Schauspielerin und Sängerin Grace Jones (66, "James Bond 007 - Im Angesicht des Todes") hatte kurz vor dem Ball im Jahr 1996 einen neuen Lover kennen gelernt. Am Abend ging es zwischen den Turteltäubchen dann angeblich auch mehrmals zur Sache - davon mindestens einmal in Richard Lugners Loge. Doch all das Gestöhne half nichts, stahl den Skandalnudeln doch ein ganz anderer die Schau: Adolf Hitler.

Der österreichische Schauspieler und Kabarettist Hubert "Hubsi" Kramar (66, "Schindlers Liste"), stolzierte 2000 als Hitler verkleidet über den roten Teppich und protestierte damit gegen die schwarz-blaue Regierung. Kramar wollte die FPÖ-Vizekanzlerin Susanne Riess-Passer zum Walzer auffordern, wurde jedoch zuvor unsanft des Opernballs verwiesen.

Für welchen Skandal wird Helmut Berger sorgen?

Zu Lugners Ehrengästen zählen dieses Jahr Clooney-Ex Elisabetta Canalis, 36, und Schauspieler Helmut Berger, 70. Der sorgte bereits im Vorfeld für einige Furore. Man darf also gespannt sein, ob und mit welchen Peinlichkeiten die diesjährigen Ehrengäste aus der Reihe tanzen.

Themen

Erfahren Sie mehr:

Star-News der Woche