Wer wird Millionär? Internet-Unternehmer gewinnt den Jackpot


Am Montagabend sorgte das "Jackpot-Special" für Spannung. Der Internet-Unternehmer Moritz Eckert nahm fast eine Million Euro mit nach Hause.

Es ist wohl eine der spannendsten Varianten von "Wer wird Millionär?": An den Grundregeln des beliebten Quizspiels ändert sich wenig, am Ende wird es im "Jackpot-Special" aber nur einen wahren Gewinner geben. Das von allen Kandidaten erspielte Geld fließt nämlich in einen Topf, den nur der sogenannte "Champion" mit nach Hause nimmt. Die anderen Mitspieler sehen keinen müden Cent. Auf dem "Champion-Thron" nimmt derjenige Platz, der am meisten Fragen richtig beantwortet hat.

Am gestrigen Montagabend war dies Moritz Eckert, 35, ein Internet-Unternehmer aus Berlin, der unter anderem die Spendenplattform "betterplace.org" mitgegründet hat. 14 Fragen konnte er richtig beantworten und erspielte somit selbst 500.000 Euro. Eckert stieg aus und nahm auf dem Thron platz. Seine drei Mitstreiter konnten dies nicht überbieten: Jackpot für den Unternehmer, der am Schluss 917.600 Euro gewann. Was er mit dem Gewinn anstellen will? Er will unter anderem ein Baumhaushotel im südlichen Afrika bauen.

Am 27. April sendet RTL um 20.15 Uhr "Das Lehrer-Schüler-Special" von "Wer wird Millionär?" und am 4. Mai folgt "Das Überraschungs-Special". Ob diese Sonderausgaben genauso spannend wie die erste Folge der Jackpot-Variante werden? Das dürften zumindest die vielen Zuschauer des gestrigen Specials hoffen. 6,08 Millionen schalteten beim Gesamtpublikum ein, was einem Marktanteil von 19,5 Prozent und dem Quoten-Tagessieg entsprach. Auch bei den 14- bis 49-Jährigen und bei den 14- bis 59-Jährigen hatte die Show klar die Nase vorne.

SpotOnNews

Mehr zum Thema


Gala entdecken