Wacken: Udo Dirkschneider schließt mit Accept ab

Seine Stimme wird auf ewig ein Teil der Accept-Geschichte bleiben. Doch 2016 will Udo Dirkschneider mit seiner Vergangenheit abschließen.

Heavy-Metal-Urgestein Udo Dirkschneider (63, "U.D.O.") will das Kapitel Accept endgültig abschließen. Im Rahmen einer Pressekonferenz beim Wacken Open Air kündigte er an, nur noch auf einer allerletzten Tour, welche 2016 stattfinden wird, Accept-Songs zum Besten zu geben - dafür allerdings gleich den ganzen Abend lang. Auf dieser "Abschiedstour" werde Dirkschneider ausschließlich Accept-Songs aus der "Udo-Ära" zum Besten geben. Anfang der 80er-Jahre erlebte der Solinger Sänger mit der Band seinen Durchbruch und verlieh mit seiner Stimme unter anderem Hits wie "Balls To The Wall" oder "Princess Of The Dawn" einen unverwechselbaren Klang.

"Ich habe nach wie vor riesigen Spaß, die Songs live zu singen", sagte er. "Sie gehören ja zu meiner Biografie und letztendlich auch zu meiner Stimme. Aber dennoch ist es im Leben eben auch mal an der Zeit, ein Kapitel abzuschließen." Ab 2016 wird es für ihn dann nur noch Songs seiner aktuellen Band U.D.O. bei den Konzerten geben. Erst am Donnerstag feierte die Band einen weiteren Siegeszug in Wacken, als man gemeinsam mit dem Musikkorps der Bundeswehr vor Tausenden Fans auftrat. Seine persönliche Abschiedstour von Accept wird der Musiker nächstes Jahr ganz einfach unter dem Namen Dirkschneider absolvieren.

Themen

Erfahren Sie mehr:

Star-News der Woche