Vincent Krüger 'Feuchtgebiete' lief leider ohne ihn

Vincent Krüger
© CoverMedia
GZSZ-Star Vincent Krüger sprach bei drei Castings für die Verfilmung des Skandalbuches 'Feuchtgebiete' vor.

Vincent Krüger (22) bedauerte, dass er keine Rolle bei 'Feuchtgebiete' ergattern konnte.

Vor Kurzem feierte die Verfilmung des Skandalromans von Charlotte Roche (35) in Berlin seine Deutschlandpremiere. Auch der GZSZ-Star ließ sich die Vorführung nicht entgehen und verriet im Interview mit 'promiflash.de', dass er sogar beim Casting für den Film gewesen sei, weil die "Idee" ihn begeistert habe: "Ich find's ja ein bisschen verrückt, ich find's krass, aber es ist neu. Das hat noch keiner gebracht, so eine Idee."

Leider ist dann aber nichts aus der Rolle geworden, obwohl er dreimal beim Casting vorgesprochen habe. Ein wenig enttäuscht schien er schon, aber dennoch freute sich der Wahl-Berliner auch ohne eigene Rolle auf die Premiere: "Und auf einmal kommt der Trailer raus und jetzt ist die Premiere. Da denk ich doch, okay, gehe ich doch mal hin, gucke ich mir doch mal an. Wenn sie nicht mal absagen können", erklärte er lachend.

Der Kinofilm gilt schon jetzt, nur wenige Tagen nach seiner Veröffentlichung, als einer der meist diskutierten Filme des Jahres. Besonders die detaillierten Szenen über Körperhygiene und Sexpraktiken der Hauptdarstellerin entsetzten einige Zuschauer.

Bei der Premiere im Düsseldorfer Frankenheim-Open-Air-Kino in der vergangenen Woche äußerte sich die Autorin selbst zu ihrem Film, den sie "wahnsinnig gut" gelungen fand und als "Gute-Laune-Film mit traurigen Momenten" beschrieb. Dennoch räumte sie ein, dass auch sie sich bei einigen Szene geekelt habe: "Als ich ihn das erste Mal gesehen habe, saß ich da die meiste Zeit mit dem Gesicht im Pullover und hab' gequietscht und geschwitzt und mich geschämt", wird sie von 'rp-online.de' zitiert.

Vincent Krügers Beschreibung des Filmes, dass "diese Idee noch keiner gebracht hat", ist da wohl sehr treffend.

CoverMedia

Mehr zum Thema


Gala entdecken