Vince Vaughn Ich mache nichts für umsonst

Vince Vaughn: Ich mache nichts für umsonst
© CoverMedia
Schauspieler Vince Vaughn könnte sich nicht vorstellen, etwas ohne Bezahlung zu tun - und das findet sein Kumpel Owen Wilson prima

Vince Vaughn (43) findet, dass man für seine Leistung auch bezahlt werden sollte.

So käme es für den Schauspieler ('Dickste Freunde') auch nicht in Frage, wie seine Filmfigur Billy in 'Generation Praktikum' unentgeltliche Arbeitserfahrungen zu sammeln: "Ich mache nichts für umsonst. Außer Tanzen in Clubs. Das ist das Einzige", lachte der Star im Interview mit 'Shortlist', worauf sein Filmkollege Owen Wilson (44, 'Midnight in Paris') einwarf: "Das ist eine gute Einstellung."

Mit der neuen Komödie kehren die beiden Amerikaner nach dem Riesenerfolg von 'Die Hochzeits-Crasher' im Jahr 2005 wieder gemeinsam vor die Kamera zurück. Sie spielen zwei Verkäufer, die zwar keine Computererfahrung haben, aber durch ein Praktikum bei Google trotzdem dort auf einen Job hoffen. Der Film wurde als große Werbeaktion für den Internet-Riesen kritisiert, da die meiste Zeit in seinem Hauptquartier gedreht wurde. Die beiden Komiker wollen davon nichts wissen und scherzten, dass 'Die Hochzeits-Crasher' in Sachen versteckte Werbung viel schlimmer gewesen wäre. "Ich denke, dass 'Die Hochzeits-Crasher' viel kommerzieller waren. Mein Gott, wir haben Hochzeiten wieder cool gemacht. Wir haben sie gerettet. All diese Hochzeitsplaner kamen zu uns und wir mussten danach nie wieder arbeiten", meinte Vince Vaughn augenzwinkernd und Owen Wilson stimmte grinsend mit ein: "Ach, wie viel wir damals von der Hochzeitsbranche bezahlt bekamen …"

Bei 'Die Hochzeits-Crasher' wurde die Chemie zwischen den beiden Stars gelobt, die wiederum witzelten, dass es alles nur gespielt sei und es ihre Schauspielkunst beweisen würde, da es zwischen ihnen in Wirklichkeit ganz anders aussehe: "Ich versuche manchmal durch die Sicherheitskontrolle zu Vince zu kommen. Jedes Mal, wenn ich es schaffe, hat er seinen Kopf im Computer vergraben." Sein Kollege gab zurück: "Und der Computer ist noch nicht einmal eingeschaltet. Nimm es mal als Tipp, Alter. Ich kann es nicht mehr hören, wenn du erzählst, wie sehr du die Leute zum Lachen bringst."

Vaughn beeilte sich schnell, hinzufügen, dass dies alles nur ein Scherz sei und sie sich gut verstehen würden, aber dann konnte er es wieder nicht lassen, Witze zu machen: "Owen glaubt generell, dass ich Recht habe, deshalb findet er es gut, wenn er mir zuhören kann. Er fragt mich etwas, vielleicht über Körperpflege oder Stil, und schaut mich mit großen Augen an, wie ich es ihm erkläre." Sein Busenfreund fügte hinzu: "Die meisten Leute fragst du, wie es ihnen geht und sie sagen, es geht ihnen gut und fragen nach deinem Befinden. Bei Vince kommt immer eine Geschichte. Es gibt diese schöne über eine Libelle und eine Schildkröte, die erst etwas mühselig war, aber dann hat doch die Schildkröte tatsächlich die Libelle besiegt!"

Vince Vaughn und Owen Wilson schienen im Interview in Topform zu sein - nur glauben sollte man ihnen wohl nicht alles.

CoverMedia

Mehr zum Thema


Gala entdecken