Victoria Beckham Sorgen um die Sicherheit in London

Victoria Beckham
© CoverMedia
Modedesignerin Victoria Beckham soll seit dem Umzug nach London Angst um die Sicherheit ihrer Familie haben.

Victoria Beckham (38) soll sich in London weniger "sicher" fühlen als in Los Angeles.

Die Modedesignerin kehrte mit Ehemann David (37) und den vier gemeinsamen Kindern zurück nach Großbritannien, nachdem der Vertrag des Fußballers mit LA Galaxy endete und er ein Angebot vom Paris Saint-Germain FC akzeptierte. Doch seit dem Umzug soll das ehemalige Spice Girl ziemlich angespannt sein.

"Als sie in den Staaten lebten, sorgte LA Galaxy für die Sicherheit der Beckhams, aber jetzt müssen sie sich in London und Paris selbst darum kümmern", erklärte ein Insider dem britischen 'Star'-Magazin. "Victoria sagt, dass der Umzug sie alle erschüttert hat und dass sie sich nicht so sicher fühlt wie in L.A. Da drüben lief alles wie ein Uhrwerk."

Schon früher war zu hören, dass Victoria ihr Leben in den USA vermissen soll und es schwierig findet, sich an London zu gewöhnen. Damit sich die Kinder Brooklyn (13), Romeo (10), Cruz (7) und Harper (1.5) sicher fühlen, soll die zierliche Brünette tief in die Tasche greifen: "Die Kinder sind ihnen natürlich das Wichtigste, darum wollen sie die beste Security, die zu haben ist", verriet der Insider weiter.

Das Magazin berichtete, dass dieser Service Bodyguards beinhalte, die jede Bewegung der Familie mit militärischer "Präzision" planen. Hotels in Paris sollen ebenfalls bereits Anweisungen erhalten haben, dass sie für die Sicherheit von David und Victoria Beckham zu sorgen haben, wenn sie sich in der Stadt aufhalten.

CoverMedia

Mehr zum Thema


Gala entdecken