Victoria Beckham Sauer auf Geri Halliwell

Victoria Beckham
© CoverMedia
Designerin Victoria Beckham ist angeblich "verletzt und sauer", weil Geri Halliwell eine Wiedervereinigung der 'Spice Girls' ohne sie plant.

Victoria Beckham (38)soll wütend auf Geri Halliwell (40) sein, weil diese 'Spice Girls'-Pläne ohne sie schmiedet.

Zwischen dem ehemaligen 'Spice Girl' (Wannabe') und ihrer früheren Bandkollegin soll es schon immer zu Reibereien gekommen sein und auch kürzlich haben sich die beiden Berichten zufolge wieder einmal gründlich übereinander geärgert. Halliwell traf sich angeblich heimlich mit dem Manager Simon Fuller, um mit ihm über ein Comeback der 'Spice Girls' zu sprechen - allerdings ohne Beckham dabei einzuplanen.

"Victoria ist verletzt und sauer. Sie wusste nicht, dass das im Gespräch war. Sie ist wütend. Vic würde sowieso nie wieder ein 'Spice Girls'-Revival in Betracht ziehen, da sie alle Hände voll mit ihrer Modemarke und ihrer Familie zu tun hat. Aber sie ist immer noch ein Teil der Band und hat das Gefühl, dass man sie auf dem Laufenden hätte halten sollen. Das hat wirklich ihren Stolz verletzt", berichtete ein Freund dem britischen 'Closer'-Magazin.

Die vier Kinder, ihr Ehemann sowie ihre erfolgreiche Karriere als Designerin halten Beckham ständig auf Trab. So kam sie auch zur Premiere des Musicals ihrer ehemaligen Band 'Viva Forever!' zu spät. Diese Unpünktlichkeit der Fußballstar-Ehefrau soll auch wesentlich zu dem Zerwürfnis der Frauen beigetragen haben: "Geri schäumte vor Wut. Sie sagte zu Victoria, dass sie gar nicht erst zur Premiere hätte kommen sollen, wenn sie sowieso kein 'Spice Girl' mehr sein will", fügte der Insider hinzu.

Da scheint es tatsächlich sehr unwahrscheinlich, dass Victoria Beckham einem möglichen Comeback der 'Spice Girls' zustimmt.

CoverMedia

Mehr zum Thema


Gala entdecken