Victoria Beckham Die Leute mögen mich jetzt

Victoria Beckham
© CoverMedia
Modedesignerin Victoria Beckham freut sich darüber, dass sie in ihrer Heimat endlich akzeptiert wird.

Victoria Beckham (38) glaubt, dass sie in Großbritannien inzwischen ein besseres Image genießt.

Die Modedesignerin begann ihre Karriere Mitte der 90er Jahre als Teil der erfolgreichen Girlband Spice Girls ('Wannabe'). Durch ihre Heirat mit dem Fußball-Idol David Beckham (37) geriet sie dann noch stärker ins Rampenlicht und die britische Öffentlichkeit spottete jahrelang mit Wonne über sie. Mittlerweile hat die Britin als erfolgreiche Modeschöpferin den Respekt ihrer Landsleute erworben, was sie mit Freude zur Kenntnis nimmt. Victoria Beckham ist nach fünf Jahren in Los Angeles nun wieder mit ihrem Mann und den vier Kindern zurück nach London gezogen. Auf die Frage der britischen Zeitung 'The Telegraph' was sich in der Zwischenzeit geändert habe, bemerkte die vierfache Mutter grinsend: "Die Leute mögen mich jetzt."

Beckham wurde auch nach ihren Geheimtipps für London gefragt und lobte dabei einen Kinder-Kunstkurs und einen Papierladen in der britischen Metropole: "Kartoffeldruck mit Harper im Purple Dragon und Schreibwaren bei Mount Street Stationers kaufen", gab die Mode-Ikone als ihre Lieblingsbeschäftigungen an. Sie riet Besuchern der Stadt außerdem dazu, sich Ballet im Royal Opera House anzuschauen. Auch wenn London eine sehr aufregende Stadt sei, musste der ehemalige Popstar zugeben, dass es vom Klima mit Los Angeles nicht mithalten kann. Der "Mangel an Sonnenschein" mache der brünetten Schönheit schon sehr zu schaffen. Ansonsten geht sie ab und zu in einem "privaten" Restaurant im Nobelviertel Mayfair essen. Auf die Frage, was sie zuletzt im Theater gesehen habe, stutzte die Neu-Londonerin erst und besann sich dann lachend auf ihre Spice-Girls-Wurzeln: "Ist das eine Fangfrage? Natürlich 'Viva Forever!", nannte Victoria Beckham das Musical ihrer ehemaligen Band.

CoverMedia


Mehr zum Thema


Gala entdecken