Veronica Ferres Zeitreise zu ihrer Mutter

Veronica Ferres
© CoverMedia
Schauspielerin Veronica Ferres würde versuchen, den Tod ihrer Mutter zu verhindern, wenn sie durch die Zeit reisen könnte.

Veronica Ferres (47) wüsste, was sie bei einem Zeitsprung tun würde.

Heute kommt 'Rubinrot' ins Kino, ein Abenteuerfilm, in dem manche Menschen das besondere Talent haben, durch die Zeit reisen zu können. Ferres ('Das Superweib') spielt darin Grace Shepherd, die Mutter von Gwendolyn, die zunächst nicht begeistert ist, als ihre Teenie-Tochter anfängt, unfreiwillig durch die Zeit zu springen.

Im Interview mit 'Bunte.de' überlegte die Starblondine, was sie tun würde, wäre ihr dieses Talent gegeben, und kam zunächst auf die Idee, ein frühes Konzert der 'Rolling Stones' ('Satisfaction') zu besuchen. "Das war einfach eine faszinierende Zeit", schwärmte Ferres, bevor sie nachdenklich wurde. Dann fügte sie hinzu: "Ich würde den Tod meiner Mutter verhindern." Die Mutter der erfolgreichen Darstellerin starb 2000 im Alter von 66 Jahren überraschend an den Folgen eines Schlaganfalls.

'Rubinrot' ist allerdings nur ein Zwischenstopp für den Star aus Solingen: Veronica Ferres ist schon wieder mit neuen Projekten beschäftigt. "Ich habe zwei neue Filmprojekte. Einmal eine deutsche Komödie, und dann einen Film, den ich in Nordamerika drehen werde. Ich darf aber noch nicht viel verraten", berichtete die Powerfrau bei der Verleihung der Goldenen Bild der Frau am Dienstag und strahlte: "Es spielen Leute mit, die man kennt."

Wir dürfen uns also überraschen lassen, in welcher Rolle Veronica Ferres als nächstes zu sehen sein wird.

CoverMedia


Mehr zum Thema


Gala entdecken