Verona Pooth: Begeistert von Sohn Rocco

Werbe-Ikone Verona Pooth hat zwei völlig unterschiedliche Söhne - und ihr Jüngster scheint ihr nachzueifern

Verona Pooth, 46, sieht in ihrem jüngsten Sohn Rocco, zwei, einen kleinen Entertainer.

Mit ihrem Mann Franjo, 44, zieht die Werbe-Ikone zwei Jungs groß, dabei scheint vor allem der Jüngere der beiden in ihre Fußstapfen treten zu wollen. Wie sie im Interview mit "Bunte" enthüllte, suche Rocco nämlich schon jetzt die Bühne. "Ich bin total gespannt was aus Rocco wird, der ist ja jetzt [fast] drei. Aber auch seine Entwicklung... . Er ist sehr, sehr witzig, so ein kleines Show-Talent, ganz anders als Diego." Ihr Ältester, Diego, zehn,, sei nämlich eher "ein Naturbursche", so Pooth. "Der würde auch nie freiwillig auf eine Bühne gehen, außer ganz kurz. Und Rocco sagt schon jetzt von ganz alleine 'Hey, Leute, die Show fängt an!' - mit Windel und Schnuller!"

Jennifer Lange

Sie präsentiert uns ihren perfekten Waschbrettbauch

Andrej Mangold und Jennifer Lange
Ex-Bachelor Andrej Mangold und Freundin Jennifer Lange genießen gerade eine romantische Auszeit auf den Malediven.
©Gala

Bei einer Castingshow hätte der kleine Matz ihrer Meinung nach deshalb auch viel Erfolg. "Ich glaube, der Rocco würde alles abräumen, denn der hat irgendwie viel zu lange Haare und sieht viel zu süß aus. Der kommt auf die Bühne und sagt 'Hey Leute', dann hätte der alle Punkte in der Tasche", schmunzelte die zweifache Promi-Mama.

Diego beweist hingegen musikalisches, aber auch sportliches Talent. "Diego spielt Klavier, aber das hat er sich gewünscht, weil Franjo einfach super Klavier spielt. Ansonsten hat er Taekwondo und im Sommer mal Motorcross. Ach ja, Golfen ist auch noch ein großes Thema, mit den Großeltern. Das sind Dinge, die hat er sich selbst gewünscht", betonte der "Engel im Einsatz"-Star.

Kinder sollte man der schönen Fernsehfrau zufolge übrigens heilig sprechen. Dies sagte sie im vergangenen Jahr gegenüber "tik online": "Weil Kinder sind etwas ganz besonderes und sie sind ja eigentlich nur auf der Welt, um schöne Dinge zu tun. Kinder sind eben anders als Erwachsene. Ich finde, der Schutz der Kinder müsste viel höher in Gesetzen festgehalten werden", befand Verona Pooth damals.

Themen

Erfahren Sie mehr:

Star-News der Woche