Verona Pooth "Wir reißen uns beide ein Bein aus"

Verona Pooth
© CoverMedia
Fernsehstar Verona Pooth schwärmte von ihrer Liebe zu ihrem Ehemann Franjo.

Verona Pooth (44) ist auch nach zwölf Jahren Beziehung noch verrückt nach ihrem Ehemann Franjo (43).

Die Moderatorin ('Engel im Einsatz') geriet ins Schwärmen, als sie von 'tikonline.de' nach ihrer Liebe gefragt wurde: "Wir haben uns so ein bisschen gesucht und gefunden. Wir passen einfach sehr gut zusammen."

Die gebürtige Bolivianerin lernte den Geschäftsmann Silvester 2000 kennen, im Mai 2004 folgte die Hochzeit. Dass ihre Liebe schon so lange hält, kann die TV-Schönheit selbst kaum fassen: "Ich bin total verwundert, dass das jetzt das 13. Jahr ist. Gefühlt würde ich sagen, sind wir erst sechs Jahre zusammen."

Ein Grund, dass das Paar wie Pech und Schwefel zusammenhält, sind ihre Kinder: Gemeinsam erziehen sie die Söhne San Diego (9) und Rocco Ernesto (19 Monate): "Für uns stehen die Kinder an erster Stelle", führt die Fernsehfrau aus, erklärte aber auch, dass sie viel Mühe in ihre Beziehung als Paar investieren: "Wir reißen uns beide ein Bein aus. Franjo gibt sich sehr viel Mühe mit mir, mit meinem Temperament, mit meiner Art. Ich gebe mir sehr viel Mühe mit seiner Art. Uns verbinden wahnsinnig viele Hobbys. Das Essengehen, wir mögen die gleichen Musikrichtungen, wir können uns über den gleichen Abend amüsieren. Wir können gut zu Hause bleiben, wir können aber auch sehr gut weggehen. Das ergänzt sich sehr schön."

Um eine Beziehung so lange lebendig zu halten, muss immer wieder neu priorisiert werden. Sowohl für die Ex von Dieter Bohlen (58, 'Deutschland sucht den Superstar') als auch den Unternehmer steht ihre Liebe an erster Stelle. Während Franjo von "Töpfchen und Deckelchen" spricht und sicher ist: "Wir gehören zusammen", ist auch für Verona Pooth klar: "Meine Familie ist mein Leben."

CoverMedia

Mehr zum Thema


Gala entdecken