Vera Int-Veen: Eine Moderatorin unter Beschuss

Mit #verafake bahnt sich ein Fiasko für Vera Int-Veen an. Allerdings ist es nicht die erste Kontroverse, der sie sich stellen musste...

Vera Int-Veen, 48, steht derzeit im Kreuzfeuer der Kritik. Auslöser war der Scoop von Jan Böhmermann, 35, in seiner Sendung "Neo Magazin Royale". Er schleuste Schauspieler in die RTL-Dating-Show "Schwiegertochter gesucht" ein, um seinem Publikum zu demonstrieren, wie angeblich skrupellos die Macher mit ihren Kandidaten umgehen. Auch wenn Int-Veen bei diesem Coup selbst nicht vor Ort war, muss sie nun mit Spott und Häme klarkommen, die diese Böhmermann-Aktion auslöste. Immerhin ist sie seit 2007 das Gesicht der Sendung.

Dabei ist es nicht das erste Mal, dass Vera Int-Veen im Mittelpunkt einer Kontroverse steht. Die in den 90er-Jahren durch ihre Talkshow "Vera am Mittag" berühmt gewordene Moderatorin sah sich bereits vor fünf Jahren Vorwürfen ausgesetzt. Damals veröffentlichte die "Bild"-Zeitung Rohmaterial aus ihrer Sendung "Mietprellern auf der Spur" - ebenfalls RTL - und berichtete über das angeblich zweifelhafte Vorgehen von Int-Veen und ihrem Team.

Lena Gercke

Deswegen könnte ihr Dustin der Richtige sein

Lena Gercke
Welches Zeichen darauf hin deutet, dass Lena Gercke den richtigen Mann an ihrer Seite gefunden hat, sehen Sie im Video.
©Gala

Kontroverse bereits vor fünf Jahren

Die Kritik damals: Einen überfordert wirkenden Teenager habe man bewusst überrumpelt. Das Kamerateam sei ohne dessen Zustimmung in die Wohnung gegangen; habe dort gegen seinen Willen ihn, seinen Bruder und dessen pflegebedürftige Mutter gefilmt. In der fertigen Fassung der RTL-Sendung war von alledem nicht mehr viel zu sehen. Die Antwort "Ja" des Protagonisten auf eine belanglose Frage wurde kurzerhand hinter die Frage geschnitten, ob man in die Wohnung dürfe - die er eigentlich verneinte.

Die Produktionsfirma gestand im Nachhinein Fehler ein und trennte sich auch von einem Mitarbeiter. Vera Int-Veen entgegnete später in einem Interview mit der Nachrichtenagentur spot on news den Kritikern: "Ich finde es einfach unfair, wenn man manchen Menschen abspricht, sie könnten nicht selbst entscheiden, ob die Teilnahme an einer Fernsehsendung für sie das Richtige sei."

Zuvor musste sie sich bereits in der NDR-Talkshow den harschen Anmerkungen von Fernsehkoch Tim Mälzer stellen. Der sagte einst - ebenfalls bezogen auf "Schwiegertochter gesucht" - recht unverblümt: "Warum machst Du so einen Dreck?" Ihre Antwort damals: "Die Leute sind frei. Sie wollen im Mittelpunkt stehen." Zumindest bei Jan Böhmermann und seinen Undercover-Schauspielern ist dies zweifellos anzunehmen...

Themen

Erfahren Sie mehr:

Star-News der Woche