Uli Hoeneß: Doku-Drama über Ex-Bayern-Boss geplant

Uli Hoeneß lässt das deutsche Fernsehen nicht los: Nun dreht das ZDF ein "Doku-Drama" über die Geschichte des gestrauchelten Bayern-Bosses.

(Fernseh-)Deutschland ist immer noch mit der Verarbeitung von Uli Hoeneß', 63, Missetaten beschäftigt: Nun zieht das ZDF mit einem Doku-Drama über den wegen Steuerhinterziehung verurteilen früheren FC-Bayern-Präsidenten nach. In und um Berlin wird derzeit an einem Film mit dem Arbeitstitel "Uli Hoeneß - Der Patriarch" gedreht. Das hat der Sender am Freitag mitgeteilt.

Gespielt wird Hoeneß von Thomas Thieme (66, "Wer wenn nicht wir"). Er hatte für den Mainzer Sender schon 2009 einen anderen prägenden Charakter gegeben: Alt-Bundeskanzler Helmut Kohl, im ähnlich angelegten Film "Der Mann aus der Pfalz".

Heidi Klum

Mit dieser Ansage ändert sich bei GNTM plötzlich alles

Heidi Klum 
Heidi Klum passt ihre TV-Show "Germany's next Topmodel" der veränderten Fashion-Industrie an.
©Gala

"Mäzenatentum und Zockerei"

"Der Patriarch" solle nun "eine Geschichte von Aufstieg und Fall, Mäzenatentum und Zockerei, Top-Management und Steuerbetrug" werden, heißt es in einer Mitteilung des Senders weiter. Spielszenen sollen sich mit Archivaufnahmen und Interviews mit Weggefährten ergänzen. "Wir möchten das Bild, das die Öffentlichkeit von Uli Hoeneß hat, differenziert darstellen", versichert ZDF-Kulturchef Peter Arens. Sendetermin für das 90-minütige Doku-Drama wird wohl der Spätsommer sein.

Auch Sat.1 arbeitet bereits seit einiger Zeit an einem Hoeneß-Film. "Udo Honig - Kein schlechter Mensch" ist allerdings als Filmsatire angelegt. Sie soll im Herbst im Fernsehen zu sehen sein. Die Hauptrolle des Udo Honig spielt Uwe Ochsenknecht (59, "Das Boot").

Themen

Erfahren Sie mehr:

Star-News der Woche