Two and a Half Men: Finale Staffel startet

Es geht langsam aber sicher zu Ende: ProSieben zeigt ab heute 20:15 Uhr die letzte Staffel der Erfolgsserie "Two and a Half Men".

Der letzte Akt steht bevor: Am Dienstag zeigt ProSieben die erste Folge der finalen Staffel von "Two and a Half Men" ab 20:15 Uhr. In den USA ist man hingegen schon etwas weiter. Dort strahlt der US-Sender CBS nur zwei Tage später bereits die beiden allerletzten Folgen aus. Dann ist nach elf Jahren, zwölf Staffeln und 260 Episoden endgültig Schluss mit einer der erfolgreichsten Serien der jüngeren TV-Geschichte.

Doch das Ende kommt nicht wirklich überraschend. Als nach der achten Staffel der eigentliche Protagonist Charlie Sheen unsanft aus der Produktion geschmissen wurde und sein Charakter von einer Pariser U-Bahn zerstückelt wurde, gelang den Machern um Produzent und Erfinder Chuck Lorre zwar mit der Verpflichtung von Ashton Kutcher ein Riesencoup, dennoch zeichnete sich das Aus bereits damals ab.

Rafi Rachek im Interview

"Es ist traurig und schrecklich"

Rafi Rachek
Rafi Rachek kann sich endlich frei fühlen, nachdem er sich bei "Bachelor in Paradise" vor allen geoutet hat. Trotzdem erlebt der gebürtige Syrer auch Anfeindungen.
©Gala

Kutcher folgt auf Sheen

Am Plot wurde in den letzten vier Staffeln zwar nur wenig gedreht, dennoch wirkte der Charakter von Kutcher teilweise wie ein Fremdkörper in der Serie. Die Macher ersetzten den stinkreichen Bruder von Alan Harper (Jon Cryer) durch einen stinkreichen Internet-Mogul. Der arme und etwas bemitleidenswerte Alan blieb dennoch weiterhin bei einem vermögenden Playboy in dessen Strandhaus wohnen. Zunächst auch mit seinem Sohn Jake Harper.

Schauspieler Angus T. Jones kehrte jedoch nach der zehnten Staffel der Serie den Rücken, was nicht nur dem Titel "Two and a Half Men" ad absurdum führte, da der "halbe Mann" nun fehlte. Nur noch in einigen wenigen Folgen ist Jones Teil des Plots. Es ging nach Sheen also auch der zweite Schauspieler aus der Ur-Besetzung und leitete damit den nächsten Schritt hin zum endgültigen Aus der Erfolgsserie ein. Das Erfolgstrio aus Sheen, Jones und Cryer war nicht mehr vorhanden.

Was bringt die zwölfte Staffel?

Zum Auftakt der 12. Staffel erleidet Walden zunächst an Halloween einen Herzinfarkt. Völlig schockiert macht er sich Gedanken über den Sinn des Lebens und beschließt, endlich Vater zu werden und ein Kind zu adoptieren. Seine Anwältin macht ihm jedoch klar, dass er sich das als männlicher Single abschminken kann. Der verzweifelte Walden sieht daraufhin keinen anderen Ausweg, als Alan einen Heiratsantrag zu machen...

In den USA sprießen unterdessen die Gerüchte um die beiden letzten Folgen aus dem Boden. Wie werden die Drehbuchautoren die Story zu Ende bringen? Bislang fehlte es ihnen nicht an Witz und Ideen, doch wird Charlie Sheen wirklich noch einmal auftauchen? Lorre selbst heizte die Spekulationen an, indem er bekannte Gesichter ankündigte. Doch wird Sheen wirklich noch einmal aus dem U-Bahn-Schacht hervorsteigen?

Themen

Erfahren Sie mehr:

Star-News der Woche