Tina Fey: "Endlich einmal die Sexbombe spielen!"

Komödiantisches Talent hat Tina Fey längst bewiesen. In "Sisters" wollte sie unbedingt eine weitere Seite von sich zeigen: die Sexbombe.

Schauspielerin , 45, bleibt in ihrem neuen Film "Sisters" ihren komödiantischen Wurzeln treu. In dem Streifen spielt sie die rebellische Kate Ellis, die keinen Job und auch keine Beziehung lange halten kann. Ihre Schwester Maura ( ) hingegen ist das genaue Gegenteil: eine hilfsbereite Krankenschwester, die es allen stets recht machen möchte.

Als die Eltern das Haus verkaufen wollen, in dem die beiden Frauen aufgewachsen sind, kehren Maura und Kate noch ein letztes Mal an ihren Heimatort zurück, um ihre alten Kinderzimmer auszuräumen. Die Schwestern wollen unbedingt verhindern, dass das Haus verkauft wird und schmeißen eine unvergessliche Party, bei der so ziemlich alles aus dem Ruder läuft.

Fey, die diesmal auch als Produzentin mitwirkte, gab im Gespräch mit der Nachrichtenagentur spot on news zu, dass es ihr "unheimlich wichtig war, endlich einmal die Sexbombe in einem Film spielen zu können". Auch deshalb habe sie "das Drehbuch förmlich an mich gerissen, um meine Rolle total in diese Richtung zu lenken", scherzte sie.

Die Schauspielerin, die ihre ersten großen Erfolge in der legendären Show "Saturday Night Live" in New York feiern durfte, holte für "Sisters" mit und Amy Poehler gleich zwei ihrer ehemaligen "SNL"-Kolleginnen mit an Bord. "Diese beiden sind wie meine Schwestern. Wir haben denselben Humor und haben unheimlich viel Spaß zusammen", schwärmt Fey über ihre Co-Stars.

Mehr zum Thema

Star-News der Woche