The Who: Zwei Konzerte in Deutschland

Fans der britischen Rockgruppe The Who aufgepasst: Die legendären Musiker kommen im Herbst für zwei Best-of-Konzerte nach Deutschland.

Neun lange Jahre liegt ihr letzter Auftritt in Deutschland schon zurück, jetzt dürfen sich die deutschen Fans der britischen Rock-Band The Who ("My Generation") auf zwei neue Konzerttermine freuen. Am 10. und 12. September spielt die Gruppe um Sänger Roger Daltrey, 72, und Gitarrist Pete Townshend, 70, zwei Konzerte in Oberhausen und Stuttgart. Die Eintrittskarten zu den rund zweistündigen "Best Of"-Konzerten werden 50 bis 120 Euro kosten.

Da von den vier Gründungsmitgliedern nur noch Daltrey und Townshend übrig sind, werden The Who bei ihren Konzerten von mehreren Begleitmusikern unterstützt: Am Schlagzeug sitzt Zak Starkey, 50, Sohn des Beatles-Drummers Ringo Starr. Simon Townshend, 55, der jüngere Bruder von Pete Townshend, ist für Gitarre, Mandoline und Backgroundgesang zuständig. Am Bass steht Pino Palladino, 58, auf der Bühne. Ergänzt wird die Band von drei Keyboardern und Background-Vokalisten: Loren Gold, John Corey sowie Frank Simes.

Oliver Pocher

Hat er keine Zeit für Baby Nummer vier?

Oliver Pocher und Fans
Arbeit, Arbeit, Arbeit: So sieht aktuell das Leben von Oliver Pocher aus. Das dürfte sich mit Kind Nummer vier ändern - oder nicht?
©Gala

The Who gilt als eine der bedeutendsten Rockband der 1960er und 1970er Jahre. Bekannt wurde sie vor allem durch die Veröffentlichungen der Konzeptalben "Tommy" und "Quadrophenia". Schlagzeuger Keith Moon verstarb bereits 1978, Bassist John Entwistle im Jahr 2002.

Themen

Erfahren Sie mehr:

Star-News der Woche