The Walking Dead: Die siebte Staffel ist bestätigt

Zombies sind zäh: Für die Kultserie "The Walking Dead" ist kein Ende in Sicht. Seit Freitag ist eine siebte Staffel beschlossene Sache.

Es mag scheinen wie eine Formsache - aber die Wege der großen TV-Studios und ihrer Schauspielhelden sind ja bisweilen unergründlich. "The Walking Dead"-Fans haben nun jedenfalls Gewissheit: Ihre Lieblingsserie wird eine siebte Staffel erhalten. Das hat am Freitag der US-Sender AMC bekanntgegeben, wie "The Hollywood Reporter" berichtet.

Sender-Präsident Charlie Collier war sogar zu Scherzen aufgelegt. Gott sei Dank habe bei den entscheidenden Gesprächen jemand eine Zauberkugel dabei gehabt, sagte er: "Als nach dem dritten Schütteln "zweifelsohne" auf dem Schirm auftauchte, wussten wir, wir müssen weitermachen. Spaß beiseite, wir sind sehr stolz, diese Shows mit den Fans zu teilen." Auch die Talkshow zur Serie, "Talking Dead", soll weitergeführt werden.

"Walking Dead" wird zum AMC-Dauerbrenner

Fest steht auch, dass die "Walking Dead"-Macher um Executive Producer Scott M. Gimple an Bord bleiben. Neuigkeiten zum Schauspieler-Ensemble für Staffel sieben gibt es indes nicht - das verbietet aber auch ohnehin schon der Aufbau der Serie, die nicht zimperlich mit ihren Hauptfiguren umgeht. Mit der jüngsten Verlängerung wird "The Walking Dead" laut "Hollywood Reporter" übrigens zur langlebigsten aller AMC-Serien: Am Ende der siebten Staffel werden 99 Folgen ausgestrahlt sein. "Mad Men", das den Titel bislang inne hat, kommt auf "nur" 92 Episoden.

Themen

Mehr zum Thema

Star-News der Woche