The Big Bang Theory Sitcom-Crew ehrt Mr. Spock


Mit rührenden Worten hat die Crew der Sitcom "The Big Bang Theory" dem kürzlich verstorbenen Mr. Spock-Darsteller Leonard Nimoy gedacht.

Am Donnerstagabend konnten die US-Zuschauer der Sitcom "The Big Bang Theory" laut "variety.com" ein Gesicht aus vergangenen Zeiten sehen: Ein Schwarz-Weiß-Porträt des kürzlich verstorbenen "Star Trek"-Helden Leonard Nimoy, alias Mr. Spock, flimmerte im Abspann der Folge über die Bildschirme, versehen mit den rührenden Worten: "Der Einfluss, den du auf unsere Show und unser Leben hattest, währt ewig." Damit gedachte die Crew der Comedy-Serie dem Schauspieler, der am 27. Februar einer chronischen Lungenkrankheit erlag.

Ganz nach Mr. Spocks Geschmack

Die eigenbrötlerischen Physiker und Außenseiter-Ingenieure, um die es in der Serie geht, haben den vernunftgelenkten Halb-Vulkanier oft wegen seiner emotionslosen, besonnenen Logik gerühmt - also von Serien-Star zu Serien-Star sozusagen. Außerdem hat er der Sitcom 2012 seine Stimme in der Folge "Sheldons Traum" geliehen. Dass ihm im Abspann der aktuellen Folge also eine Ehrung zuteilwurde, war einfach, direkt und logisch: ganz nach Mr. Spocks Geschmack.

Er war mehr als Mr. Spock

Neben seiner Tätigkeit als Schauspieler arbeitete Nimoy auch erfolgreich als Regisseur und inszenierte unter anderem die Filme "Star Trek III: Auf der Suche nach Mr. Spock" und "Zurück in die Gegenwart - Star Trek IV". Auch auf der Bühne war der Mime aktiv und kehrte während seiner Laufbahn regelmäßig als Schauspieler und Regisseur zum Theater zurück.

SpotOnNews

Mehr zum Thema


Gala entdecken