Terrence Howard Gerüchte um Drohungen

Terrence Howard
© CoverMedia
Die Exfrau von Schauspieler Terrence Howard, Michelle Ghent, soll ihm und seiner Familie während einer jüngsten Auseinandersetzung gedroht haben, sie umzubringen

Zwischen Terrence Howard (44) und seiner ExfrauMichelle Ghent (32) kam es angeblich zu Morddrohungen.

Der Schauspieler ('Iron Man 2') wurde gestern beschuldigt, seine Ex während eines gemeinsamen Urlaubs in Costa Rica zusammengeschlagen zu haben. Ghent, die sich im Mai von Howard scheiden ließ, sich jedoch zur Versöhnung entschloss, will den Darsteller verklagen und eine einstweilige Verfügung gegen ihn erwirken. Laut 'TMZ' ist sie allerdings nicht ganz unschuldig und soll Howard und seinen Kindern aus seiner ersten Ehe mit Lori McCommas im Anschluss an die Auseinandersetzung per SMS gedroht haben, sich vor ihr "in Acht" zu nehmen. Auch mit Pfefferspray soll sie den Schauspieler und seine Familie attackiert haben.

'TMZ' veröffentlichte einige von Ghents Drohnachrichten, die in einer heutigen Anhörung auch vor Gericht gebracht werden sollen. "Ich würde mich an deiner Stelle verstecken", schrieb Howards Ex in einer SMS und erklärte in einer weiteren: "Du solltest ein für allemal fertig gemacht werden. Ich werde nicht aufhören, bis alle wissen, wer du wirklich bist." Außerdem warnte sie: "Sei vorsichtig, wenn du dein Haus verlässt. Du solltest umziehen." Zudem ließ sie ihn angeblich wissen: "Ich weiß, wo du und deine Familie wohnen. Nimm dich in Acht."

Im Polizeibericht enthüllte Howard derweil, dass Ghent an psychischen Problemen leide und vor zwei Monaten versucht habe, sich umzubringen. Anschließend wäre sie in ein Krankenhaus gebracht worden, wo man Paranoia bei ihr feststellte. Zudem dementiert der Hollywoodstar, dass er sie geschlagen hätte.

Ghent beschuldigte den Filmdarsteller schon 2010 - kurz nach ihrer Hochzeit - sie körperlich angegriffen zu haben. Sie behauptete, er habe damals gedroht, sie von einem Balkon zu werfen, und habe sie außerdem ins Gesicht geschlagen und zu Boden geworfen. Auch damals bestritt Terrence Howard, jemals gegenüber seiner Frau gewalttätig geworden zu sein.

CoverMedia

Mehr zum Thema


Gala entdecken