VG-Wort Pixel

Teri Hatcher "Desperate Housewives" ins Kino

Teri Hatcher
© CoverMedia
Schauspielerin Teri Hatcher hofft, dass ein 'Desperate Housewives'-Kinofilm Erfolg hätte, wenn das richtige Drehbuch käme

Teri Hatcher, 48, findet, dass ein "Desperate Housewives"-Kinofilm "toll für die Fans" wäre.

Die Schauspielerin ('Resurrecting the Champ') verkörperte in der erfolgreichen Serie von 2004 bis 2012 die leicht tollpatschige Susan Meyer. 'Desperate Housewives' gewann Anhänger auf der ganzen Welt und machte Hatcher und ihre Kolleginnen Eva Longoria (38, 'Meine himmlische Verlobte - Nur über ihre Leiche'), Marcia Cross (51, 'Just Peck') und Felicity Huffman (50, 'Phoebe im Wunderland') zu großen Stars.

Es gab Spekulationen darüber, dass es die preisgekrönte TV-Serie auf die große Leinwand schaffen könnte und Hatcher war der Idee gegenüber offen. "Ich liebe die Fans der Serie so sehr und es scheint, als hätten sie mit den Charakteren noch nicht abgeschlossen. Ich denke, es wäre toll für sie", sagte sie gegenüber 'Extra', betonte allerdings, dass derzeit nichts geplant sei: "Wenn mir ein Drehbuch über den Weg laufen würde, würde ich es lesen und hoffen, dass es Erfolg hätte - aber ich sehe nicht, dass das passieren könnte."

Genauso wie über ihre Zeit bei der Hit-Serie, wurde Hatcher auch über ihr persönliches Leben ausgefragt. Die Brünette ist momentan Single und konzentriert sich auf die Erziehung ihrer Tochter Emerson, 15. Trotzdem würde sich die Schauspielerin freuen, den richtigen Partner zu finden und sich gemeinsam niederzulassen. "Ich möchte gerne all diese tollen Erfahrungen teilen. Es würde Spaß machen, das mit jemand Speziellem zu teilen", erklärte sie. "Ich habe ein Fenster, das weiter als sonst geöffnet ist und ich stelle mir vor, dass jemand reinkommt."

Hatchers letzte Rolle zeigte sie in dem animierten Disneyfilm 'Planes' als Gabelstaplerfahrerin Dottie. "Ich denke, dass sie den Charakter als einen pflegenden, loyalen und ehrlichen Freund haben wollten, der witzig ist", beschrieb Teri Hatcher ihre Rolle.

CoverMedia

Mehr zum Thema


Gala entdecken