Taylor Swift Stürzt sie Baseball-Teams ins Unglück?


Taylor Swift bringt mit ihrer "1989"-Tour nicht nur gute Laune in die Stadien der USA - Baseball-Teams fürchten mittlerweile einen "Fluch".

Eigentlich gibt es über Taylor Swifts, 25, große US-Tour zu ihrem Erfolgs-Album "1989" nur Gutes zu berichten: Volle Stadien, zufriedene Fans, Kritikerlob. Nun scheinen sich aber doch einige Verlierer der großen Sause herauszukristallisieren. Denn nach Recherchen des US-amerikanischen Sportsenders ESPN scheint Swift Baseball-Teams, in den deren Stadien sie spielt, reichlich Pech zu bringen. Scherzhaft ist sogar von einem "Taylor-Swift-Fluch" die Rede.

So habe das Team der Washington National nach Swifts Auftritt in ihrer Arena nicht nur einen Leistungseinbruch erlebt, sondern wegen eines dreifachen Stromausfalls auch noch ein Spiel am grünen Tisch verloren. Auch die San Diego Padres erlebten eine Niederlagenserie. Die Houston Astros verloren nach dem Konzert sieben ihrer nächsten acht Spiele - und erlebten ihre schlechteste Saison-Endbilanz, seit... genau, ausgerechnet 1989. "Zufall? Ich denke nicht!", schreibt die Autorin des ESPN-Artikels.

SpotOnNews


Mehr zum Thema


Gala entdecken