Taylor Swift: Sie ist die Musik-Bestverdienerin 2015

Mit Musik lässt sich kein Geld machen? Taylor Swift kann das sehr wohl. Sie hat 2015 mehr verdient als Stones und One Direction zusammen.

Im Mai ist es in Deutschland Zeit für die alljährliche Steuererklärung - in den USA hat die Webseite "billboard.com" für die Musikstars schon früher abgerechnet. Das Ergebnis: Den größten Reibach im Geschäft mit CDs, Downloads und Konzerten hat 2015 (26, "New Romantics") gemacht. Den Berechnungen zufolge hat die smarte Popmusikerin vergangenes Jahr 73,5 Millionen Dollar, umgerechnet 64,4 Millionen Euro, eingenommen. Mehr als 60 Millionen Dollar soll alleine schon ihre Welttournee eingebracht haben.

nur auf Platz neun

Die musizierende Männerwelt kann da nur staunen. Auf Platz zwei und drei folgen der in Deutschland weitgehend unbekannte Country-Sänger (48, "Noise") und die Rolling Stones. Die älteren Herren haben 39,8 beziehungsweise 39,6 Millionen Dollar gemacht - also sogar zusammengenommen nur mit Ach und Krach etwas mehr als Swift alleine.

Weitere große Stars auf vorderen Plätze der geldigen Bestenliste sind , 66, auf Platz vier, One Direction auf Rang fünf - mit "nur" 24,2 Millionen Dollar an Einnahmen - und U2 als Achte. Dass Liveauftritte mittlerweile mehr einbringen als Plattenverkäufe beweist übrigens Adele, 28. Sie hat es trotz ihres Millionensellers "25" 2015 nur auf Platz neun der "Billboard"-Liste geschafft. Wenig überraschend: Deutsche Stars finden sich unter den Top 40 nicht.

Mehr zum Thema

Star-News der Woche