Taylor Swift Filmsong mit Herz

Taylor Swift
© CoverMedia
Sängerin Taylor Swift wollte mit dem Titelsong zu dem Film 'Die Tribute von Panem - The Hunger Games' herausstellen, dass es im Grunde "um jede Menge Herz" geht.

Taylor Swift (23) erklärte, wie sie auf die Idee zu dem Song 'Safe & Sound' kam, mit dem sie und die Band 'The Civil Wars' auf den diesjährigen 'Golden Globes' in der Kategorie 'Bester Filmsong' nominiert waren.

Die Popsängerin ('I Knew You Were Trouble'), die sich gerade erst von 'One Direction'-Herzensbrecher Harry Styles (18, 'Life While We're Young') trennte, ist bekannt dafür, in ihren Songs über ihren Liebeskummer zu schreiben. So konnte sie sich gut in Filmfigur Katniss einfühlen, die in 'Die Tribute von Panem - The Hunger Games' an den tödlichen TV-Spielen teilnehmen und dabei zwischen Mitgefühl und Überlebenswille abwägen muss. "[Die Filmfirma 'Lionsgate'] sagte zu uns: "Wir wollen, dass ihr Katniss und ihre Lebensumstände absolut versteht", verriet die Songschreiberin dem Moderator Ryan Seacrest (38, 'American Idol') auf dem roten Teppich der 'Golden Globes', die am Sonntagabend [13. Januar] in Los Angeles stattfanden. "Durch Suzanne Collins, die die Bücher schrieb, und Jennifer Lawrence, die Katniss darstellt, bekamen wir tolle Vorlagen."

Auch 'The Civil Wars' hätten einige "großartige" Inspirationen beigesteuert. "Wir hatten die Idee, dass es in dem Song um das Mitgefühl gehen soll, das in diesem Film steckt. Und um das Verständnis und die menschliche Barmherzigkeit, die neben den ganzen Action- und Kampfszenen in diesem Film als Untertöne vorhanden sind. Wir wollten die Tatsache betonen, dass unter all dem eine Menge Herz steckt."

Letztendlich konnten Taylor Swift und 'The Civil Wars' jedoch keinen 'Golden Globe' mit nach Hause nehmen, der Preis für den besten Filmsong ging an Adele (24, 'Set Fire to the Rain') und den Titelsong zum neuen 'James Bond'-Film 'Skyfall'.

CoverMedia

Mehr zum Thema


Gala entdecken