Tatort: Im Schmerz geboren: Heiß diskutierter Twitter-Liebling

Der "Tatort: Im Schmerz geboren" sorgte für allerhand Diskussionen. Auch auf Twitter war es die meist diskutierte Episode der Saison.

Leichenrekord, bildgewaltige Szenen, ein Mix aus Shakespeare und Tarantino - der Wiesbadener "Tatort: Im Schmerz geboren" gab seinen Zuschauern reichlich Gesprächsstoff - und das nicht nur fürs heimische Wohnzimmer. Der Krimi, der am 12. Oktober 2014 im Ersten lief, war die am meisten auf Twitter diskutierte Folge der vergangenen "Tatort"-Saison (31. August 2014 bis 5. Juli 2015, inklusive "Polizeiruf 110"-Epsioden). Das hat die Medienagentur MediaCom Deutschland in ihrer aktuellen Social TV Buzz Analyse herausgefunden. Demnach setzen 7.157 Twitter-Nutzer insgesamt 23.022 Tweets zu der außergewöhnlichen Episode mit als Kommissar ab. Gemessen wurde am Ausstrahlungstag zwischen 20.00 und 22.00 Uhr.

Auch Franken-"Tatort" wird viel diskutiert

Auf Platz zwei landet der neue Franken-"Tatort", der am 12. April 2015 ausgestrahlt wurde. Gut 20.000 Tweets wurden von knapp 4.500 Autoren im Netz veröffentlicht. Die Folge "Niedere Instinkte" zählte knapp 17.000 Tweets, und steht somit auf Rang drei. Am geringsten sprach das Netz über den Brandenburger "Polizeiruf 110: Ikarus" vom 10. Mai 2015: Rund 700 Nutzer twitterten insgesamt nur rund 2.600 Botschaften über die Sendung.

96 Prozent der Tweets von gleich drei Krimis aus den beiden ARD-Reihen waren positiv. So kamen der Franken-"Tatort: Der Himmel ist ein Platz auf Erden", der Konstanzer "Tatort: Château Mort" sowie der "Polizeiruf 110: Sturm im Kopf" auf fast ausschließlich lobende Worte. Am schlechtesten schnitt auch hier der "Polizeiruf 110: Ikarus" ab: 84 Prozent der Tweets waren negativer Natur.

Thiel und Boerne gewinnen im Social Web

Wenn es um die Beliebtheit der verschiedenen Ermittler-Teams der vergangenen Saison in den sozialen Medien geht, liegen die beiden Münsteraner Kommissar Thiel ( ) und Rechtsmediziner Professor Boerne (Jan ) mit knapp 7.000 Tweets ganz vorne. Odenthal ( ) und Kopper ( ) aus Ludwigshafen folgen auf Platz zwei, Rang drei belegt das Dortmunder Team bestehend aus Faber ( ), Bönisch ( ), Dalay ( ) und Kossik ( ). Das am wenigsten besprochene Team ermittelt im "Polizeiruf 110" aus Magdeburg: Zu den Kommissaren Drexler ( ) und Brasch ( ) wurde nur gut 200 Mal getwittert.

Themen

Mehr zum Thema

Star-News der Woche