Tara Reid Wutanfall beim Shoppen

Tara Reid
© CoverMedia
Schauspielerin Tara Reid drehte durch, weil man ihr keinen Promi-Rabatt gewähren wollte

Tara Reid (37) musste nach einer peinlichen Szene ein Geschäft in Los Angeles verlassen.

Die Schauspielerin ('American Pie') wollte sich Outfits für ihren Ausflug zum Coachella-Musikfestival aussuchen und war offenbar im Schnäppchenfieber. Doch in einer Filiale der Kette All Saints war man nicht bereit, ihr auf die ausgesuchten Klamotten einen Preisnachlass zu gewähren - das passte dem Star gar nicht.

"Sie schrie. Sie musste von einem Sicherheitsmann hinausgeführt werden. Sie wirkte betrunken", erzählte ein Augenzeuge der 'New York Post'. "Sie sagte, sie brauche ein Outfit für Coachella, sie wolle einen Rabatt."

Nachdem man ihr den verweigerte, bestand sie weiter darauf, dass man ihr die Kleidungsstücke "wegen ihrer Berühmtheit" billiger geben müsse; mehrere unfreiwillige Zeugen beobachteten die Szene, die der Zeitung zufolge darin gipfelte, dass die Blondine "zu schreien begann und hinausgeführt wurde".

Ein Sprecher des ehemaligen Models verteidigte Tara Reids nebulöse Gedankengänge jedoch später.

"Tara bekommt bei All Saints in England und Paris einen großen Preisnachlass, weil sie damit ja Werbung für sie macht", schmollte der Vertreter des Stars. "Sie wird fotografiert ... also kommen sie ihr gern entgegen. Wir sagten ihnen, dass wir immer einen Rabatt bekommen, und sie sagten, sie würden die PR-Abteilung kontaktieren."

Tara Reid befand sich gerade mitten in der Anprobe, als man ihr mitteilte, dass die Anfrage negativ beschieden wurde.

"Tara dachte, dass das nicht sein kann und bat, noch einmal nachzufragen. Sie war definitiv nicht betrunken. Die Leute sagen immer gern, Tara hätte getrunken und dies und das ... aber wer auch immer das behauptet, gehört nicht zu Team Tara."

Das Management der Schauspielerin behauptete, dass das Geschäft angeboten habe, die Kleidungsstücke zurückzulegen, woraufhin sie freiwillig mit leeren Händen gegangen sei und nicht hinaus eskortiert wurde. All Saints hat zu dem Vorfall mit Tara Reid keine Erklärung abgegeben.

CoverMedia


Mehr zum Thema


Gala entdecken