Sylvie van der Vaart 2013, das Jahr der Freiheit

Sylvie Van der Vaart
© CoverMedia
Moderatorin Sylvie van der Vaart hat sich geschworen, das Jahr 2013 in vollen Zügen zu genießen. Das lässt sie sich auch von ihrem öffentlich turtelnden Noch-Ehemann nicht verderben

Sylvie van der Vaart, 35, lässt sich das Jahr nicht durch ihr Liebes-Aus am Silvesterabend verderben.

Die TV-Moderatorin ("Let's Dance") plauderte darüber, wie sie ihr Leben jetzt angehen wolle: "Ich sage immer, dass 2013 mein Jahr der Freiheit ist", meinte sie im Interview mit dem Magazin "Grazia". "Ich lebe jetzt einfach mein Leben und versuche, beides unter einen Hut zu bekommen: Arbeit und das Dasein als Single Mom - ohne darüber zu reden."

Ob die Betonung darauf, einige Dinge privat zu behandeln, wohl als kleiner Seitenhieb in Richtung ihres Ex Rafael van der Vaart, 30, zu verstehen ist? Der hält sich jedenfalls mit öffentlichen Liebesbekundungen an seine neue Freundin Sabia Boulahrouz, 35, nicht zurück. Ohnehin verläuft die Liebe des HSV-Kickers mit der ehemals besten Freundin seiner Noch-Ehefrau im Eiltempo. Heute berichtete die "Hamburger Morgenpost", dass die beiden angeblich in ein 300 Quadratmeter großes Liebesnest an der Alster ziehen wollen. Seit April ist das Paar offiziell liiert, postete bereits gemeinsame Urlaubsbilder und Boulahrouz sprach vor kurzem mit der niederländischen Zeitschrift "Story" über Babypläne: "Vielleicht kann ich schon morgen erzählen, dass ich schwanger bin, vielleicht aber auch erst in ein paar Wochen", meinte sie.

So direkt wurde Sylvie van der Vaart nicht bei ihren Zukunftsplänen, sie wünscht sich einfach ein gutes Jahr: "Ich genieße jeden Tag. Das habe ich mir geschworen, als ich damals an Brustkrebs erkrankt bin - daran hätte ich ja auch sterben können."

CoverMedia

Mehr zum Thema


Gala entdecken