Sylvie Meis: Ich weiß wieder, wem ich vertrauen kann

Die Zeit, in der vermeintliche Freunde intime Geschichten über Moderatorin Sylvie Meis an die Presse verkauften, ist vorbei

Sylvie Meis, 36, genießt die Ruhe nach dem Sturm.

Nachdem ihre Ehe mit Fußballstar Rafael van der Vaart, 31, im Januar 2013 zerbrach und bekannt wurde, dass der Kicker ihre damals beste Freundin Sabia Boulahrouz, 36, liebt, gerieten alle drei Promis in einen regelrechten Mediensturm, in dem viele Gerüchte und Falschaussagen hochgekocht wurden. Nicht selten kam es vor, dass vermeintliche Freunde versuchten, Geschichten über die Moderatorin ("Let"s Dance") an die Presse zu verkaufen.

Wotan Wilke Möhring

Jetzt zeigt ihm seine Älteste, wie man den richtigen Dreh raushat

Wotan Wilke Möhring
"Ach, so geht das!" Wotan Wilke Möhring performt sich gerade durch die Selbstisolation - und seine Älteste zeigt ihm, wie das richtig groovt.
©Gala

Diese wilde Zeit sei nun vorbei, betonte die gebürtige Holländerin im Gespräch mit dem Peoplemagazin "Grazia": "Jetzt, wo einige Zeit seit der ganzen Geschichte vergangen ist, kann ich nur sagen, dass ich wieder genau weiß, wem ich vertrauen kann."

Statt auf Infos von so genannten Insidern zu vertrauen, macht Sylvie sich gerne die Mühe, Gerüchte selbst zu klären. Dazu gehört selbstverständlich auch die Frage, ob sie tatsächlich wieder schwanger ist. Die Blondine betonte: "Ich bin erst 36 - es wäre doch komisch, wenn ich das jetzt schon endgültig ausschließen würde. Aber ich bin Single, alleine deshalb wird es nicht passieren, dass ich morgen mit einem schwangeren Bauch um die Ecke komme."

Die Schöne bleibt im Gerüchte-Sturm aber sowieso entspannt - und das hat einen bestimmten Grund, wie sie "RTL' jüngst verriet: "Ich google mich nicht. Das ist die beste Entscheidung, die ich getroffen habe. Das hat mich unglücklich gemacht und gestresst!"

Es scheint, als hätte Sylvie Meis in den vergangenen Monaten einiges dazu gelernt.

Themen

Erfahren Sie mehr:

Star-News der Woche