Susan Sideropoulos Auch Krisen gehören zur Liebe

Susan Sideropoulos
© CoverMedia
Schauspielerin Susan Sideropoulos gesteht, dass es in ihrer Beziehung zu ihrem Mann nicht immer perfekt läuft

Für Susan Sideropoulos, 33, und ihren Mann herrscht nicht immer nur eitel Sonnenschein.

Die Schauspielerin ("Gute Zeiten, schlechte Zeiten") ist bereits seit 18 Jahren mit Jakob Shtizberg, 34, liiert und zieht mit ihm die zwei Söhne Joel, drei, und Liam, zwei, groß. Obwohl das Paar, das sich 2005 das Ja-Wort gab, noch immer glücklich ist, war es laut Sideropoulos nicht immer leicht, die Liebe aufrecht zu erhalten. Im Interview mit "B.Z." erinnert sie sich: "Als ich 18 Jahre alt war, hatten wir eine große Krise. Ich lebte für drei Monate bei einer Gastfamilie in Amerika. Plötzlich dachte ich: 'Ich muss jetzt noch mal was erleben!'" Ihr heutiger Ehemann gab sie damals jedoch nicht auf. "Immer wenn es kurz vor knapp war, hat einer um die Beziehung gekämpft", so die Blondine weiter.

Susan Sideropoulos und Jakob Shitzberg feierten an Neujahr ihren 18. Jahrestag.
Susan Sideropoulos und Jakob Shitzberg feierten an Neujahr ihren 18. Jahrestag.
© facebook.com/Susan-Sideropoulos

Shtizberg selbst vergleicht eine Beziehung mit einem Unternehmen: "Jedes Unternehmen hat Höhen und Tiefen. Man darf sich nur nicht auf seinem Erfolg ausruhen ..."

Heute sind die einstige "GZSZ"-Darstellerin und ihr Liebster zufriedener denn je - vor allem, da sie Eltern sind. "Kinder machen die Liebe nur noch intensiver", befindet Sideropoulos und beschreibt ihren Gatten zudem als "Superdaddy". Denn: "Wenn einer unser Söhne nachts wach wird, steht mein Mann gerne auf. Die Rollenverteilung war bei uns oft vertauscht."

Kennengelernt hat sich das Pärchen, als die Moderatorin ("Traumhochzeit") gerade mal 15 Jahre alt war - und zwar im Feriencamp. Anschließend führten die zwei jahrelang eine Fernbeziehung. Dass sie sich so früh auf einen Mann festlegte, störte die Schöne übrigens nie. "Ich bin sehr dankbar und sage immer, der liebe Gott hat ihn direkt zu mir geschickt, als ich ihn am meisten gebraucht habe, und er ist zum Glück bei mir geblieben", erklärte Susan Sideropoulos im vergangenen Jahr in der "NDR-Talkshow".

CoverMedia

Mehr zum Thema


Gala entdecken