Suicide Squad: David Bowie war Vorbild für den Joker

In einem Interview hat Jared Leto erklärt, dass David Bowie ein Vorbild für seine Version des Superschurken Joker in "Suicide Squad" war.

Am 18. August startet endlich "Suicide Squad" in den deutschen Kinohäusern. Neben Will Smith (47, "Focus") und Margot Robbie (26, "The Wolf of Wall Street") ist auch Jared Leto (44, "Dallas Buyers Club") zu sehen. Er gibt seine ganz eigene Version des berühmten Comic-Superschurken Joker zum Besten. Eine seiner Hauptinspirationsquellen für die Figur war dabei der Anfang des Jahres verstorbene David Bowie.

Gegenüber dem britischen Musikmagazin NME erklärte Leto nun: "Ich sprach mit einem der Autoren und wir diskutierten ein bisschen über David Bowie - nicht unbedingt über die Musik von David, aber über seine Klasse, seine Eleganz und seine Zeitlosigkeit."

Ratestar

Wer verbirgt sich hinter dieser Stimme?

Daniela Katzenberger
Hinter dieser Stimme verbirgt sich eine deutsche TV-Berühmtheit.
©Gala

Er wolle nicht verraten, mit wem er gesprochen habe, aber es habe sich um einen berühmten Autor aus dem Universum der DC Comics gehandelt, die als Vorlage für den Film dienten. "Bowie war definitiv einer der Leute, über die wir gesprochen haben. Ich denke David Bowie ist wohl eine Inspiration für so ziemlich alles, das man kreativ angehen könnte."

Themen

Erfahren Sie mehr:

Star-News der Woche