Stranger Things: Der Grund für die langen Pinkelpausen

Schauspieler David Harbour erklärte nun in einem Interview, warum die Pausen beim Dreh von "Stranger Things" häufig etwas länger dauerten.

Seit Juli läuft die Mystery-Serie "Stranger Things" mit Hollywood-Star Winona Ryder (44, "Black Swan") in der Hauptrolle beim US-amerikanischen Video-on-Demand-Anbieter Netflix. Jetzt erzählte "Chief Jim Hopper"-Darsteller David Harbour (42, "Snitch") dem Portal "The New Potato", wie es am Set der gehypten Serie zugegangen ist: "Diese Anzüge, die Winona und ich in der Parallelwelt "Upside Down" getragen haben, waren schwierig an- und auszuziehen. Da dauerten Toiletten-Pausen schnell mal 30 Minuten. Darum habe ich wenig Kaffee getrunken."

Außerdem verriet der Schauspieler noch mehr über die Verpflegung am Set - nach einem täglichen Festmahl hört sich das nicht gerade an: "Es gibt ein Catering-Unternehmen vor Ort. Die haben Essen wie bei einem Ferienlager. Oder wie im Gefängnis. Aber auch wie auf einem Kreuzfahrtschiff." Wann die zweite Staffel mit ihm und Winona Ryder starten wird, ist noch unbekannt.

Themen

Mehr zum Thema

Star-News der Woche