Stephen King: "Shining"-Fortsetzung kommt ins Kino

Kubricks Version von "Shining" rief keine Begeisterung bei Stephen King hervor, vielleicht gefällt ihm die Adaption von "Doctor Sleep".

Stephen Kings, 68, "Doctor Sleep", die Fortsetzung von "Shining", wird verfilmt, wie unter anderem "The Guradian" berichtet. Das Drehbuch zu dem Bestseller von 2013 soll von Akiva Goldsman, 53, kommen, der für das Skript zu "A Beautiful Mind" mit dem Oscar ausgezeichnet worden war.

Mit "Doctor Sleep" ließ King seine Fans wissen, wie es mit dem kleinen Danny Torrance aus "Shining" weiter geht. Dieser leidet viele Jahre später, ebenso wie sein Vater Jack zuvor, an Wutattacken und wurde Alkoholiker, versucht aber nun, von der Sucht loszukommen. Die Vergangenheit lässt ihn jedoch nicht los, und wieder gerät er in einen Kampf zwischen Gut und Böse. Die zwölfjährige Abra hat das Shining. Danny muss sie vor einer finsteren Gruppe retten.

Harry Morton (†38)

Lindsay Lohan trauert auf Instagram um ihren verstorbenen Ex-Freund

Harry Morton und Lindsay Lohan
Harry Morton scheint für Lindsay Lohan etwas ganz Besonderes gewesen zu sein. Warum, erfahren Sie im Video.
©Gala

King wird die Verfilmung offenbar mitproduzieren. Einen Regisseur gibt es für das Projekt allerdings noch nicht. Ein Fan der Film-Version von "Shining" mit Jack Nicholson, 78, in der Hauptrolle, der Streifen stammte von Regisseur Stanley Kubrick (1928-1999), war Stephen King bekanntlich nicht. Vielleicht trifft die Fortsetzung seinen Geschmack. In nächster Zeit werden noch mehr Stephen-King-Werke verfilmt, unter anderem "Cell" mit John Cusack, 49, und Samuel L. Jackson, 67. Es wird zudem ein Remake von "Es" geben und auch "The Dark Tower" mit Idris Elba, 43, und Matthew McConaughey, 46, geht in Produktion.

Themen

Erfahren Sie mehr:

Star-News der Woche