Stefan Raab: Verlierer des Tages

Stefan Raab wird kaum vermisst werden

Sein Rücktritt schlug vor wenigen Wochen große Wellen: Entertainment-Allrounder Stefan Raab (48, "Wadde hadde dudde da") verlässt Ende des Jahres die TV-Bühnen Deutschlands. Das unvermittelte Aus der großen Fernsehkarriere sorgte für viel Wirbel und auch Unmut. Jetzt beauftragte die Zeitschrift "TV-Movie" das Meinungsforschungsinstitut Forsa mit einer Umfrage. Wie denken die Zuschauer wirklich über den Abgang des Bundesvision Song Contest-Erfinders?

Das überraschende Ergebnis: Bei 1.005 Befragten gaben Drei von Vier an, sich gar nicht für den Abschied von Raab zu interessieren. Selbst bei den Raab-Fans sagte fast die Hälfte, sie werde Raab und Formate wie TV-Total nicht vermissen. Nur jeder fünfte Befragte wird den Entertainer zurückwünschen - ein Trostpflaster für Raab: Unter den jungen Fernsehzuschauern ist diese Zahl höher. Jeder dritte Befragte zwischen 14 und 29 gab an, er werde die Shows und Programme des gelernten Metzgers vermissen.

Themen

Erfahren Sie mehr:

Star-News der Woche