Spider-Man: Homecoming: So ist der erste Trailer

Wie schlägt sich Tom Holland als Peter Parker in "Spider-Man: Homecoming". Der erste Trailer verrät, wie es ihm ergeht.

"Spider-Man: Homecoming" wird im kommenden Sommer eines der Kino-Highlights. In der US-Show " Live" hatte , 20, alias "Spidey" im ersten Trailer zum Film nun einen Kurzauftritt im Superhelden-Kostüm. In dem etwa zweiminütigem Clip gibt es auch , 65, als Bösewicht Vulture zu sehen sowie , 51, der als Spider-Man ein paar ernste Ratschläge gibt: "Mach nichts, was ich tun würde und mach vor allem nichts, was ich nicht tun würde. Es gibt da draußen eine Grauzone und da kannst du dich austoben."

Natürlich enthält der Clip auch jede Menge Action, so stellt Hollands junger Held, , zum Beispiel ein paar Bankräuber, die Avengers-Masken tragen. Mit den richtig großen Schurken kann es Spider-Man laut Stark alias Iron Man aber noch nicht aufnehmen: Er sei nicht bereit, mit dem "fliegenden Monster-Typen" fertigzuwerden, so Stark in Richtung - vermutlich ist von Keatons Vulture die Rede. Der verspricht auch gleich, Spider-Man zu töten, falls er ihm in die Quere kommt. Auf die Worte seines Avenger-Mentors hört natürlich trotzdem nicht: Er wolle sich von ihm nicht länger wie ein Kind behandeln lassen: "Das ist meine Chance, mich zu beweisen." Ganz schön viel Arbeit für einen High-School-Jungen... Auch in der Schule ist der junge Held in dem Trailer zu sehen.

Seinen ersten Auftritt hatte Holland als nunmehr dritter Spider-Man in 14 Jahren - nach , 41, und , 33, - bereits in "The First Avenger: Civil War". Dort konnte man sehen, wie Tony Stark den blutjungen Parker rekrutiert hat, um mit ihm gegen seinen einstigen Freund Captain America ( , 35) anzutreten. Bereits in den wenigen Minuten, in denen Holland in dem Streifen auftauchte, schürte er die Vorfreude auf "Spider-Man: Homecoming". In Deutschland wird der Film am 6. Juli 2017 in die Kinos kommen.

Mehr zum Thema

Star-News der Woche