VG-Wort Pixel

Sofía Vergara Beruhigungsmittel Sharon Stone

Sofía Vergara
© CoverMedia
Schauspielerin Sofía Vergara flatterten vor einer Sexszene die Nerven, doch Co-Star Sharon Stone gab ihr Tipps gegen die Nervosität.

Sofía Vergara (40) konnte Dank den Tipps von Sharon Stone (54) viel entspannter eine Sexszene für den Film 'Fading Gigolo' drehen. "Wir hatten eine Dreier-Szene, wegen der ich ein bisschen nervös war", gestand die Schauspielerin ('Happy New Year') im Interview mit 'FOX411'. "Aber sie hat mir wirklich geholfen, mich zu beruhigen. Sie hat mir jede Menge Tipps und Geheimnisse verraten."

Die Zusammenarbeit mit der großen Hollywoodlerin ('Basic Instinct') sei sehr beeindruckt gewesen, wie Vergara weiterhin verriet. "Das war toll. Ich war zuerst nervös, mit so einer Film-Ikone zusammenzuarbeiten. Ich hatte sie vorher nie getroffen. Aber von dem Moment, als sie ans Set kam … Sie ist ein echter Filmstar. So wie sie sich gibt, wie sie geht, wie sie redet - einfach alles."

In dem Gespräch plauderte die südamerikanische Schönheit auch über ihr Privatleben. Am Silvesterabend soll sie, wie berichtet wurde, einen großen Streit mit ihrem Verlobten Nick Loeb gehabt haben. Die Darstellerin betonte, dass sie derzeit glücklich sei mit ihrer Beziehung, jedoch noch kein Datum für die Hochzeit festgelegt habe, da sie aktuell schlichtweg zu beschäftigt sei. "Nein, noch nicht. Ich habe gerade eine riesige Geburtstagsparty hinter mir - zu meinem 40. Ich habe sehr groß gefeiert. Wenn ich heirate, muss ich, glaube ich, auch wieder eine große Party schmeißen, da meine Familie das erwartet. Sie wären sehr enttäuscht, wenn es keine große Party gäbe. Aber momentan habe ich dafür keine Zeit", erklärte die Kolumbianerin.

Vergara, die bereits einen erwachsenen Sohn hat, kann in ihrer Erfolgsserie 'Modern Family' momentan auch wieder in ihrer Mutterrolle aufgehen. Ihre Serienfigur Gloria wird in der aktuellen Staffel wieder Mutter. "Es ist toll für mich, mit kleinen Babys zusammenzuarbeiten. Es ist irre, wie sie riechen. Alle kämpfen darum, sie im Arm zu halten. Es ist unglaublich. Aber zur gleichen Zeit möchte man sie auch am liebsten zusammenquetschen, wenn sie mal wieder nicht aufhören wollen zu schreien und dadurch die Szene nicht beendet werden kann. Es ist eine Hassliebe", lachte Sofía Vergara.

CoverMedia


Mehr zum Thema


Gala entdecken